Home    FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login     

 Bilder Nirvana 3 in Ahorn

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: Sa Aug 14, 2004 8:58 am    Bilder Nirvana 3 in Ahorn Antworten mit ZitatNach oben

Hallo an alle,

hier nun die Bilder von meinem Projekt. Jetzt hats geklappt mit hochladen !

So habe ich meine N3 Bausätze von Andreas erhalten; Komplett mit fertig aufgebauten und verkabelten Frequenzweichen. Echt klasse. Auch Sonofil Dämmaterial wurde für alle Boxen zugegeben (nicht im Bild).

Für die vier Standlautsprecher und den Center habe ich dann allerdings Schafswolle verwendet.

Image

Meine Standboxen fertig furniert vor dem lackieren. Habe alle Seiten mit 1.5 mm Ahorn verleimt und mit 19 mm MDF Deckplatten und vielen vielen Schraubzwingen gepresst.

Das war alles eine riesige Klebe- und Schleifarbeit.

Alle Lautsprecheröffnungen bis auf die Höchtöner wurden mit einem Fräszirkel (Bauanleitung im Netzt) und einer Oberfräse hergestellt und der innere Ring dann mit einer Stichsäge ausgesägt. Die Öffnungen für die Hochtöner wurden mit einem 46 mm Dosenbohrer gemacht
Der Hochtöner passt da optimal rein (die Größe gibts nicht in allen Baumärkten, aber z. B. bei Hornbach).

Image

So sehen meine Subwoofer aus, bereits fertig furniert, vor dem lackieren.
Besonder schwierig zu verkleben waren die Fasen.

Image

So sieht alles fertig aus. Die Subwoofer stehen jetzt noch auf Möbelrollern. Werde Sie erst ablassen, wenn mein neues Phonoregal fertig ist. Es wird 1,55 breit werden und wird links und rechts Geräte aufnehmen. Genau in der Mitte wird dann der Center eingestellt. Die Deckplatte, wo dann mein Fernseher draufsteht wird dann in der Höhe mit den Subwoofern abschliessen. Ich werde Birke Mulitplexholz (Möbelqualität) verwenden. Die Bauweise des Regals wird an den Bauvorschlag aus Hobby Hifi 2/2004 angelehnt.

An Verstärkern setzte ich den Hamann Kardon AVR 8500 ein, für die Subwoofer eine Vincent SP331. Harmoniert sehr schön miteinander.

Image

Image

Habe alles lackieren lassen. Es wurde Füller und Klarlack von Zweihorn verwendet.

Image

Image

Image

Image

Nach langem Überlegen habe ich die Lautsprecher der Subwoofer mit M5 Imbusschrauben und Einschlagmuttern verschraubt. Dies war für mich die einzig praktikable Lösung, falls man noch mit dem Dämmaterial experimentieren will und die Lautsprecher öfters raus und wieder rein schraubt.

Image

Nochmals vielen Dank an Andreas, alles funktioniert hervorragend. Bin überzeugt, dass ich mit diesem Projekt viel viel Geld gespart habe und einen Sound habe der seinesgleichen sucht.


Zuletzt bearbeitet von Bergsteiger am So Aug 15, 2004 11:34 am, insgesamt 6-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
sakly
Stammgast





Anmeldungsdatum: 27.06.2003
Beiträge: 342
Wohnort: dortmund



BeitragVerfasst am: Sa Aug 14, 2004 1:07 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wieso besorgt ihr euch nicht mal ein bisschen Webspace und ladet die Bilder da hoch?? Dafür muss Manfred sich wieder hinsetzen und die hier reinstellen...ist doch unsinnig.
_________________
Wer zuletzt lacht, hat es nicht eher verstanden.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
storell
Stammgast




Alter: 53
Anmeldungsdatum: 10.07.2004
Beiträge: 120
Wohnort: Ravensburg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Aug 14, 2004 2:55 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

http://community.webshots.com/


gleich mal testen

Image

da sollte es klappen ...
geht doch sniff)


Zuletzt bearbeitet von storell am So Aug 15, 2004 5:36 pm, insgesamt 4-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Frankie
advanced





Anmeldungsdatum: 29.05.2003
Beiträge: 13
Wohnort: Bremen und Brüssel



BeitragVerfasst am: Sa Aug 14, 2004 2:58 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

Oder so, wie schon mal drauf hingewiesen smile

« Frankie » hat folgendes geschrieben:
Guten Morgen,

um Bildern ohne eigenen Webspace einzustellen, funktioniert auch

http://www.imageshack.us/

sehr gut und einfach. Man muß sich nirgends anmelden oder sonst was.

Einfach auf "Durchsuchen" klicken, dass Bild vom eigenen Rechner hochladen und den dann automatisch angegebenen Link im Posting angeben.

Gruss
Frank

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6450
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Aug 14, 2004 4:36 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich habs dir korrigiert, ihr müsst schon vorher den img Schalter an und wieder ausstellen.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: So Aug 15, 2004 11:33 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Meine Bilder sind jetzt drin.

Hinweis an Manfred: Meine mail hat sich damit erledigt.

Danke an alle für die Hinweise zum Hochladen. Mit dem Link http://www.imageshack.us/ hats super funktioniert.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ms
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.06.2003
Beiträge: 562
Wohnort: köln


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Aug 15, 2004 12:50 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hallo bergsteiger

da sag ich doch einfach mal die "arbeit" hat sich gelohnt !
ich schätze mal das du jetzt "stolz wie oscar bist" und das mit recht, sind wirklich tolle lautsprecher geworden (ich steh nun mal auf holzfinish).

gratulation und respekt

_________________
schönen gruß
manni

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
storell
Stammgast




Alter: 53
Anmeldungsdatum: 10.07.2004
Beiträge: 120
Wohnort: Ravensburg


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Aug 15, 2004 5:30 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

jooo, das sieht richtig genial aus ...

hut hab !!!

da muss ich mich mal ranhalten wink


gruß

Stephan

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HK-karli
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.12.2002
Beiträge: 1088
Wohnort: 55218 Ingelheim


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Aug 15, 2004 5:37 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo bergsteiger,

da möchte ich mich Manni und Storell anschliessen,sieht sehr edel aus!RESPEKT!!!

Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinen neuen Lautsprechern.

Sind das eigentlich Dual 30er Subwoofer?,sehen sehr wuchtig aus.

_________________
LG
Karsten

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: So Aug 15, 2004 8:08 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke für euer Lob. Das tut gut. Bin jetzt schon ein bisschen stolz.

Ja Karsten, es sind 30er Dualsubs. Ich denke wenn ich Sie von den Möbelrollern runternehme und mein Phonoregal in gleicher Höhe fertig ist, wirds wohl nicht mehr so wuchtig aussehen. Die Subs sind 70 cm hoch, die Standboxen 100 cm.

Meine Frau ist allerdings der Meinung, dass ich für die Subwoofer eine Lautsprecherabdeckung mit Bespannstoff basteln soll. Weiss jetzt aber noch nicht ob ich das machen soll. Als nächstes wird mal das Regal gebastelt.

Leute, die Subwoofer machen mächtig Dampf und gehen tief in den Keller.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Schnoesel
senior member



Geschlecht:
Alter: 46
Anmeldungsdatum: 11.09.2003
Beiträge: 59
Wohnort: Bremerhaven


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Aug 16, 2004 1:59 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moin,

ich finde besonders das Funier Geil. Würde bei mir auch super reinpassen.

Kannst Du vielleicht genauer schreiben wie das mit dem Funieren, besonders die Kanten, funktioniert.

Auch mit dieser Klarlackgeschichte bin ich noch nicht so vertraut.

Danke schon mal
mfg
Marc

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Krabbenkoenig
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 267
Wohnort: Bonn


austria.gif

BeitragVerfasst am: Mo Aug 16, 2004 3:05 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Schau dir mal die Furnieranleitung vom mr.woofa an, wirklich nette "Basteltipps" auf seiner Seite. smile
http://www.mrwoofa.de.vu/

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: Di Aug 17, 2004 11:19 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marc,

also wie unser Krabbenkoenig schon schreibt habe ich mich an der Furnieranleitung von mrwoofa orientiert

http://woofa.abi05.info/selbstbau/furnieren/furnieren.htm

Nützlich ist auch folgender Link:

http://home.vr-web.de/thomastreffert/cigar/Schritt%204.html

Ich bin wie folgt vorgegangen:

1. Beim Holzgroßhändler habe ich mich nach schönem Furnier umgeschaut, dort gibt es herrliche Furniere. Normalerweise darf der Händler nicht an privat verkaufen, er hats aber dann doch gemacht, nachdem ich ihm von meinen Boxenprojekt erzählt habe, er war dann auch begeistert und sehr hilfsbereit. Man muss dort immer einen ganzen Stapel kaufen, bei mir waren es ca. 12,5 qm. Die Blätter waren 2,80 m lang und 37 - 40 cm breit, die Stärke 1,5 mm. Der Preis betrug netto 12,50 Euro / qm. Habe absichtlich dickeres Furnier genommen, weil ich Angst hatte dass ich die Kanten bei dünnerem Furnier schnell durchschleifen könnte. Aber vielleicht hätte 0,6 mm Furnier auch gereicht.

2. Beim Holzland habe ich mir dann aus 19 mm MDF Platten zum Pressen des Furniers zugelegt. Alle Platten haben auf jeder Seite ca. 1,5 cm Übermass.

3. Bei ebay habe ich mir eine Armada an Schraubzwingen bestellt. von 40 cm bis 1,5 m Länge.

4. Von der Fa. Berner habe ich einen 10 L Eimer Weissleim mit Spachtel bekommen. Sieht aus wie Ponal, hat aber noch einen Schnellhärter drin. Die Abbindezeit ist mit ca. 30 Minuten angegeben, habe aber beim Pressen sicherheitshalber immer so ca. 45 Minuten gewartet.

5. Im Baumarkt habe ich mir noch ein günstiges Messerset besorgt mit verschiedenen Klingen.

6. Habe dann das Furnier mit mindestens 3 - 5 cm Übermass an allen Seiten zugeschnitten, das MDF schön gleichmässig mit Leim eingeschmiert, das Furnier sauber aufgelegt und angedrückt, die passende Pressplatte aufgelegt und mit jeder Menge Schraubzwingen gepresst. Beim Anziehen der Zwingen musst Du vorsichtig sein, damit sich die Pressplatte mit dem Furnier nicht verschiebt. Nachdem alle Zwingen fest angezogen waren, habe ich an allen Seiten kleine längliche Furnierabfallstücke vorsichtig zwischen die Pressplatte und überstehendes Furnier gedrückt, um den Kantendruck noch zusätzlich zu erhöhen, so bekommst Du später eine sehr saubere Klebekante. Aber bitte vorsichtig sein, damit das Furnier nicht bricht. Nach 45 Minuten habe ich die Pressplatte entfernt, das überstehende Furnier bis ca. 0,5 cm mit dem scharfen Messer abgeschnitten (3 x in die Hand geschnitten) und den Rest mit dem Exzenterschleifer gemacht. Habe so 7 Boxen furniert, am Anfang denkst Du dass das nie fertig wird, aber wie sagte schon Platon:" Der Anfang ist bereits die Hälfte vom Ganzen"

Beim Furnieren der Subwoofer musste ich bei allen Seiten bis auf die Front, 2 Furnierblätter anlegen. Hier musst du beim Pressen besonders vorsichtig sein, damit sich das Furnier nicht auseinanderschiebt. Habe dann noch 3 Eimer mit je 10 L Kieselsteine in der Mitte der Pressplatte zum Beschweren aufeinandergestellt.

Und nicht vergessen auf die Fuge weisses A3 Papier zwischen Pressplatte und Furnier zu legen, damit die Platte durch ausgetretenen Leim nicht anklebt. Die Frontseite habe ich durch die Fasen aus einem Furnierstück hinbekommen.
Ausgetretenen Leim kannst Du später sauber abschleifen. Die Fasen selbst waren das größte Problem. Jedes Furnierstück habe ich auf 2 x geklebt. Zuerst habe ich auf eine Längsseite ein passende MDF Stück aufgelegt und vorsichtig mit meinen größten Schraubzwingen in einem 45 Grad-Winkel aufgepresst. Nach dem Trocknen habe ich dasselbe mit der zweiten Längsseite gemacht. So ist das eine heikle Sache, eine andere Idee hatte ich aber nicht. Hat aber trotzdem gut geklappt.

7. Nach dem Ausfräsen und Aussägen der Lautsprecherlöcher habe ich alle Boxen sauber mit dem Exzenterschleifer mit 120 und 180er Körnung abgeeschliffen. Hier muss man aber aufpassen dass man gleichmäßig schleift und kene Schleiffplatten produziert.
Ganz zum Schluss bin ich nochmal mit 240er Körnung drüber gegangen.

8. Dann habe ich alles von einem befreundeten Maler lackieren lassen. Er hat ein Zweikomponetensystem von Zweihorn benutzt, da er meinte es sei besser als die Lacke von Clou. Der Klarlack ist seidenmatt. Genaueres weiß ich aber nicht, kann ich aber in Erfahrung bringen wenn du willst.

Die ganze Sache ist nicht schwer zu machen aber sehr zeitintensiv. Das weibliche Geschlecht muss in dieser Zeit etwas vernachlässigt oder als Helfer eingesetzt werden. Dennoch, es lohnt sich.

Ich hoffe, dass ich Dir ein bisschen helfen konnte.


Habe noch ein paar bessere Bilder gemacht. Die Subs stehen jetzt auf Spikes:

Image

Image

Image

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Schnoesel
senior member



Geschlecht:
Alter: 46
Anmeldungsdatum: 11.09.2003
Beiträge: 59
Wohnort: Bremerhaven


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mi Aug 18, 2004 4:28 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

vielen Dank für die umfangreiche Erklärung.
Hört sich eigentlich gar nicht so kompliziert an.

Erst war ich etwas zögerlich bezüglich selbstbau, aber der Schrecken ist etwas verflogen.

Im Betrieb habe ich eine Standkreissäge sowie Stichsäge. Ausserdem haben wir dort eine Spritzkabine, die mit Pressluft arbeitet sowie eine Ablüftung hat.

Eigentlich habe ich mir bisher nur Gedanken wegen des Fäsens gemacht. Aber der Zirkel scheint ja echt zu funktionieren.

Also dann kann es ja eigentlich losgehen.

Vielen Dank für die Infos

Gruss

Marc

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: Sa Sep 11, 2004 10:57 pm    Phono-Regal / Klangbeschreibung N3 Subs / T-Amp S150 Antworten mit ZitatNach oben

Hier mal Bilder von meinem selbstgemachten Phono-Regal aus Birke Multiplex, das auf den N3 Center abgestimmt ist. Ist zu 99 % die gleiche Holzfarbe wie meine Ahorn N3.
Alle Böden sind mit Quarzsand gefüllt. Die Zwischenböden stehen auf Edelstahlschrauben, wie Spikes, als Auflager dient ebenfalls eine Edelstahlschraube. Das ist wie gesagt eine Variation aus der Hobby-HIifi 2/2004. Wenn jemand Interesse hat, dann kann ich Ihm den Bericht zukommen lassen.

Bevor jemand fragt: Das Regal kommt noch auf Spikes, so dass es gleich hoch ist wie die Subwoofer.

Der Dino-Fernseher ist mein Ersatzferseher. Mein 16:9 Philipps ist jetzt die 8. Woche !!!! in Reparatur. Sollte eigentlich lange vor der Olympiade (Athen) fertig sein. Na ja, muss halt weiter warten.


Image

Image

Image


Bin jetzt schon einige Wochen begeisterter N3 Hörer. Mit den Subwoofern war ich aber bisher nicht ganz zufrieden. Sie waren mir zu wumrig, zwar unglaublich tief aber zu unpräszise. Ich hatte das von der Vorführung von Andreas anders im Gedächntis.

IHeute hatte ich Zeit einige Versuche zu machen. Habe die Sonofil Dämmwolle, mit der ich jeweils das halbe Volumen der 70 Liter Kammern gefüllt hatte komplett rausgenommen und dann noch zusätzlich die Subs mit je einem zweiten Black-Mamba angeschlossen, da ich ja überall Bi-Wirering Terminals dran habe.

Ich kann nur sagen, die Operation hat sich voll gelohnt. Jetzt ist nichts mehr wummrig. Der Bass kommt nun präzise und schnell. So muss es klingen. Bin nun voll und ganz zufrieden.

Noch was, in letzter Zeit war mal wieder öfters die Rede vom T-Amp S150, der ja von Manfred so gelobt wird.. Hab Ihn mir mal kommen lassen und als Sub-Verstärker im Vergleich gegen meine Vincent SP-331 laufen lassen. Was glaubt Ihr wohl welche Endstufe besser ist ?

- Keine -. Beide Endstufen spielen präzeise und druckvoll und sehr tief, auch in den größten Lautstärken. Trotzt brachialer Lautstärken habe ich es nicht geschaft die T-Amp an Ihr Limit zu bringen. Dabei wird Sie noch nicht mal merklich warm. Das ist sensationell , wenn ich bedenke, dass meine Vincent rund 700,- Euro gekostet hat, die T-Amp mit Adaptern und NN-Gebühr nur 155,- Euro. Wirklich beindruckend die T-Amp. Ich denke fürs Geld das BESTE was man kriegen kann.

Da zeigt sich mal wieder: Was der Manfred so von sich gibt, das stimmt 100 %. Aber das wissen wir ja bereits.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Jockel
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 54
Anmeldungsdatum: 10.02.2003
Beiträge: 1490


morocco.gif

BeitragVerfasst am: So Sep 12, 2004 8:33 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das ist doch wieder ein bespiel,was im selbstbau so geht.............jetzt noch ein kleines "metropolis-schild" an jeder box..............

das mit den sub's interressiert mich jetzt doch: ist das ein geschlossenes system ? hast du jetzt keinerlei dämmung innerhalb des sub's? das würde mich jetzt wundern............
das habe ich gemacht: für geschlossene gehäuse kannst du auch preiswerte glaswolle aus dem baumarkt nehmen......zb tp akustik1von isover kostet ca 12€ das paket. mit einem brotmesse auf das innenmaß so zurecht geschnitten das hinter dem korb genügent platz ist. und die ganze box damit gefüllt (je breiter die platten, desto einfacher). für die verkabelung der subs versuche ruhig 4mm² normales kupferkabel (für ls geeignet) den hier fließt niederfrequenter strom.....querschnitt ist alles.
eine abdeckung dürfte dem sub nichts ausmachen, wenn die luft ohne problem hindurchgeht.

sicher hat big al da wieder recht gehabt........das beruht auf zig jahre erfahrung das der ls das wichtigste glied in deiner kette ist. ein sehr guter ls mit einem standart amp klingt umlängen besser als umgekehrt. 3 oder 4 t-amps 150 und einen preiswerten 5.1 vorverstärker (das ganze für unter 1000€) killt jeden testsieger ala denon, yamaha usw um LÄNGEN. das darfst du mir glauben!! wenn jemand so einen preamp oder decoder kennt, bitte melden!!!!

und der bersteiger (leider kenne ich seinen vornamen nicht) fängt "klein" an und sammelt damit erfahrung. die ultimate bauen wir zusammen, bergsteiger ??? biggrin

_________________
"Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut"
Humphrey Bogart

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Sep 12, 2004 10:58 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@ Jockel,

Bergsteiger heißt mit Vornamen "Steffen"...

@ Jockel und Bergsteiger,

das ein T-Amp für den Bassbereich klanglich völlig ausreicht, hätte ich mir auch vorstellen können... da geht es um einen Frequenzbereich von 20 - 80 Hz bei dem ein oder andern vielleicht bis 150 Hz.
Vom reinem Aufbau her gesehen, ist der T-Amp den meisten Sub-Endstufen überlegen... ich hatte mal irgendwo ein Foto vom Innenaufbau gesehen. Man hat halt die ganzen Regelfunktionen nicht, wie Phase, Einsatzfrequenz, Subsonic und eventuel eine Anhebung in einem Bestimmten Bereich. Aber dafür kann man ja bei Bedarf eine Aktive Weiche vorschalten.
Aber was ja sehr interessant wäre, ist wirklich wie so ein T-Amp als Vollbereichsendstufe oder nur für den Hochton und Mittenbereich klingt. Da wird nämlich die Spreu vom Weizen getrennt. Ich habe bei meinem Vater jetzt den ein oder anderen Hochpreis-Vollverstärker gehört... und da gibt es schon einige Unterschiede... der eine klingt sehr warm, der andere unheimlich detailverliebt dafür aber kalt, der andere hat mit dem Bassbereich Probleme (fast nicht vorhanden)... der andere macht zuviel im Bassbereich... da gibt es auch große Unterschiede... ein Verstärker muß schon zu einem Lautsprecher passen... und ich habe schon viele Verstärker in meinem HiFi-Leben an einer Onyx gehört wink

@Bergsteiger,

sieht wirklich sehr schön aus, so wie alles da steht. Aber etwas Kritik muß ich auch üben... der Center ist eindeutig zu niedrig... da freuen sich maximal Deine Knie, aber nicht Deine Ohren, wenn es zur Sache geht. Ich habe das auch mal so gemacht... und ich muß sagen, dass es schon komisch ist, wenn der eine Interpret am Boden klebt und der andere normal dasteht... dann lieber keinen Center Rolling Eyes Versuch den Center wenigstens nach oben anzuwinkeln, sonst macht er wirklich keinen Sinn wink

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: So Sep 12, 2004 11:39 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@ Jockel

Meine Subwoofer sind geschlossen. Bezüglich der Dämmwolle hatte ich mit Adreas eine Weile am Telefon diskutiert. Er meinte, dass man durch die Dämmwolle den Raum virtuell etwas vergrößern könnte, nimmt man davon jedoch zu viel, besteht die Gefahr, dass die Bässe unpäziser und schwammiger werden. Da er bei seinen Vorführ-Subwoofern keinerlei Dämmaterial drinn hatte und mir die Subs damals so gefallen haben, habe ich jetzt, bis auf eine dünne Lage an der Rückwand, die komplette Dämmung rausgenommen. Die Präzision der Bässe hat dadurch auf jeden Fall zugenommen, bezüglich der Tiefe fehlt mir nichts.

Verkabelt habe ich innen und außen mit dem Black-Mamba von Andreas. Bin ziermlich zufrieden damit. Das bleibt auch vorerst so.

Bezüglich der Ulitmate, bist Du wohl der ERSTE GLÜCKLICHE der Sie bekommt. Habe zum Günter gesagt, dass ich Sie mir zuerst mal anhören werde. Wenn Sie mich derart überzeugt (d. h. ich muss begeistert sein), könnte ich mirs überlegen, ob ich nochmal investiere. Will auch erst mal sehen, welche Volumen für die einzelnen Kammer benötigt werden und welche Gehäuseformen damit möglich sind.

- Da ich ja nun einige Entwicklungen von Manfred kenne ist es aber eher wahrscheinlich, dass mich die Ulitmate überzeugt.



@ Daniel

da wir uns nächster Zeit mal beim Günter treffen, kann ich ja die kleine T-Amp mitnehmen, dann können wir gegen Günters Vincent SP331 im vollen Frequenzbereich vergleichen.

Dass der Center zu tief ist geb ich Dir Recht. Ich hatte eben sonst keine Idee, wo ich das Teil unterbringen soll. Über oder neben dem Fernseher sieht optisch nicht gut aus. Werde mal deinen Tip mit anwinkeln versuchen. Überwiegend höre ich aber in Stereo, da ist der Center eh nicht aktiv.

Grüsse Steffen


Zuletzt bearbeitet von Bergsteiger am So Sep 12, 2004 12:38 pm, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Sep 12, 2004 12:18 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Steffen,

wenn es Dein Receiver zulässt, würde ich den Center gar nicht benutzen... ich würde mir selbst keinen bauen, wenn meine Vorstufe fähig wäre unter DTS den Center auf die beiden vorderen Hauptlautsprecher umzulegen... unter DD kann ich es und da vermissse ich auch keinen Center wink

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Jockel
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 54
Anmeldungsdatum: 10.02.2003
Beiträge: 1490


morocco.gif

BeitragVerfasst am: So Sep 12, 2004 4:09 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

steffen...
ändern macht nur sinn, wenn man nicht zufrieden ist......da du es bist, lass es so wie es ist. die dämmung vergrößert nicht nur das volumen (der weg de schalls wird verlängert) sondern dämmt auch die inneren resonanzen. wenns aber passt, lass es so um himmels willen

daniel, wieviele verstärker hat den dein vater ?? eek ist der genauso verückt wie du??? lol

_________________
"Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut"
Humphrey Bogart

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Sep 12, 2004 9:20 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Jockel,

wieso bin ich verrückt??? Ich habe doch nur eine Sherwood 5 Kanal Endstufe, eine Uher UMA2000 und eine MA200 (beides Stereo-Endstufen)... das ist doch normal oder biggrin biggrin biggrin
Mein Vater hat sich jetzt einen Classe Vollverstärker gekauft... sauteuer das Teil... er hat sich aber z.B. von Symphonic Line den RG14 und noch drei oder vier andere vom Händler ausgeliehen... und der Classe hat ihm klanglich am besten gefallen... ich habe auch zwei von diesen Teilen gehört. Im laufe meines Onyx-HIFI-Lebens habe ich diverse Luxman, Accuphase, Nakamichi, Denon, Sony, Harman Karton, usw. Vollverstärker meißt aber Vor-End-Kombis an meiner Onyx gehört... und alle klangen meißt irgendwie anders. Die einen waren kaum zu unterscheiden... was bei Preisdiverenzen von stellenweise 6000,- DM sehr verwunderlich war... andere waren vom Klangcharakter sehr deutlich zu unterscheiden.

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: Mo Sep 13, 2004 11:03 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Daniel,

der Jockel meinte das natürlich im positiven Sinn. Ich denke er bezog sich dabei auf deine vielen interessanten Beiträge hier im Forum und auf deinen hohen Zeitaufwand für die akribische Planung deines neuen Systems, bzw. Umbau der Onyx.

Gott sei Dank gibt es solche Leute wie Dich, der uns an seinen Überlegungen und Ergebnissen teilhaben lässt.

Mach weiter so.

Gruß Steffen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Sep 13, 2004 2:19 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Steffen,
war ja auch nur witzig gemeint von mir... das ich ein bisschen abgedreht bin weiß ich ja schon... immerhin stehen hier bald zwei Paar Evos herum... (habe gestern das zweite Paar abgeholt... es steht jetzt beim Christian, damit er wieder auf den Geschmack kommt... und ich habe ihn schon inviziert... genauso wie vor 17 Jahren als ich ihn zum Kauf der Onyx gebracht habe lol ) und wenn ich mein System realisiert habe, kann ich im Winter wohl die Heizung ausschalten, wenn die Endstufen laufen lol

Aber hier im Forum gibt es mittlerweile drei Verrückte... Jockel, Günter und mich eingeschlossen biggrin biggrin biggrin

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


     AUDIO-VIDEO FORUM: High-End Audio Lautsprecherselbstbau & Home-Cinema     
Powered by Orion based on phpBB © 2007 phpBB Group
c3s Theme © Zarron Media
Converted by U.K. Forumimages
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.1006s (PHP: 60% - SQL: 40%) | SQL queries: 20 | GZIP enabled | Debug on ]