Home    FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login     

 ATMOSPHÄRE Model 1 Hörberichte und Diskussion

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 16, 2009 4:11 pm    ATMOSPHÄRE Model 1 Hörberichte und Diskussion Antworten mit ZitatNach oben

So nach langen Versuchen und vielen Mustern ist es endlich soweit:

Hier mein ATMOSPHÄRE BMT Treiber 180x165mm NANOISOTACTMATRIX 165

Image


Image

Nähere technische Besonderheiten erkläre ich im Zusammenhang zu den ersten Boxenkonzepten.

ATMOSPHÄRE one Bestückung:
Image

Eine 2 Wege Standbox wird als Bausatz ca 1200 Euro kosten. Darin sind dann 2x AMT Hochtöner 2x NITM 165 Treiber + Dämmaterial Anschlussklemmen und Innenverkabelung mit BlackMamba + aufwändige FW Bauteile enthalten.
Ich werde die Weichen vermutlichauch wahlweise aufgebaut anbieten.
Das heisst aber auch ca 1 Woche zwischen Bestellung und Lieferung!

Hier nachträglich ein Bild des Innenaufbaus, die Box ist 1m hoch 20cm breit und 30 cm tief, die Sockelplatte 25cm b x 35cm t.
Ideal wäre es, die untere Kammer (und obere Kammer) nach dem erfolgreichen Probelauf mit Quartzsand zu füllen, und in die Sockelplatte Spikes einzusetzen.


Image


Zuletzt bearbeitet von M am Di Nov 23, 2010 10:36 pm, insgesamt 5-mal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Xcen
junior member



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 24
Wohnort: Wuppertal


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 16, 2009 6:13 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Manfred,

Ich hätte Interesse an den neuen Atmos, habe aber noch ein paar Fragen.

1. Wie schlägt sich der AMT im Vergleich zur Inverskalotte?

2. Wie tief spielen die beiden Standboxen für 1100€ und 1800€ und hat letztere durch die 2 BMTs einen klanglichen Vorteil, abgesehen von der Lautstärke?

3. Existieren bereits Baupläne? Bin gerne bereit als "Tester" zu fungieren.

Hoffentlich erklärt Markus sich bereit die Gehäuse zu bauen biggrin

_________________
Ich mache [...] nicht "KungFu Panda" Boxen...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 16, 2009 6:25 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

der AMT glänzt in der Auflösung der ganz hohen Töne, sehr ähnlich wie die RAAL Bändchen. Die untere Übernahme bei knapp 3 kHz ist eher zurückhaltend, aber doch gut durchzeichnet... Ich kenne jetzt 2 ferige Boxenkonzepte wo zumindest bei mir in der Vorführung der Hochtöner sehr gut ankam...
Ich hab ihn ja auch in die neue 3 HE integriert. Der "Gentleman" kann euch dann bald mehr dazu sagen, bzw dort bei ihm könnt ihr sie hören. Der Markus baut gerade seine Gehäuse, die Bausätze sind schon beim Gentleman.
Auch der ist sich der Prblematik bewusst, dass sich evtl noch was ändern kann.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Krabbenkoenig
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 267
Wohnort: Bonn


austria.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 10:06 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Schicke Dinger - vor allem die auffällige Abwesenheit der Dustcap hat was. smile
Erinnern im Entfernten von der Membranoberfläche an die Hexadings Teile von Eton.
Ist auf den Bildern schwer zu erkennen, haben die eine glatte Oberfläche oder strukturiert?

btw. dicke Sicke! biggrin

Grüße

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 10:55 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ja die Oberfläche hat Struktur, es ist aber kein Carbonfaser, wie viele meinen. BTW ich hab grosse Probleme die Oberfläche zu simulieren...(das Abwickeln auf der komlizierten Geometrie der Membran).
Die Sicke ist extrem leicht und "dünn" das hat nix mit den Autochassissicken zu tun. Auch hier wird eine spezielle Geometrie eingesetzt also keine einfache Rollsicke.
Die Membranen kommen vom ehemaligen Hersteller für Magico. Daher kennst du die spezielle Form.
Der Magnet ist hinten belüftet und vor der Zentrierspinne sind auch ringsum Belüftungslöcher.
Von den Features ist das Teil sicher der aktuelle "state of the art"
Teile der neuartigen Membrankonstruktion sind mit Nanocarbontubes "verstärkt.
Die Konusform ist aussen Invers (Halbkugel mit grossem Radius) und innerhab der Schwingspule eher sowas wie exponential. Also 2 Geometrieformen innerhalb eines Konus. Der Entwickler nennt das "eagleshape".

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Krabbenkoenig
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 267
Wohnort: Bonn


austria.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 11:11 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

So viele Features in einem Chassis..
Wenn sie dann auch noch gut klingen.. biggrin wink

@Oberfläche simulieren
Meinst du in 3D? das könnte ich mir gut als displacement mapping vorstellen - haut halt dann nur mit renderen die das können hin.
In 3D nachgebaut könnte es tricky werden, wenn du willst kann ichs mal versuchen, wenn ich Zeit habe (bräuchte ich dann aber bessere Fotos und am besten eine Maßzeichnung o.ä.)

Grüße

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
MiJa
neu hier ;)





Anmeldungsdatum: 05.01.2008
Beiträge: 9
Wohnort: Göttingen/Duderstadt


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 11:46 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moin Manfred,

kann man die Variante mit AMT Hochtöner und NITM 163 Treiber zur zeit "nur" als Standbox bauen ("probieren wink" ), Regalversion ist dann ein "neues" Konzept?

Als regalversion wäre ich auch gern Tester smile

Gruß Michael

_________________
Accuphase E-308; Oppo 93EU; Panasonic P50GT50; EPSON TW3800
Rotel RSP 1068; Netgear EVA 9150

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 12:22 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

die Treiber sind auf tiefe, weiche Basswiedergabe hin konzipiert.
Zumindest die 4 Ohm Variante. Die 8 Ohm Version ist etwas anders , mehr für Mitten und etwas trockenere Wiedergabe. Die werde ich mehr für Bereiche über 100Hz einsetzen ...
Ich habe mal ein Treiber in der Imag1 ausprobiert und fand das etwas "langweilig". Das fehlt halt der Bass unter 45 Hz. Ich ging immer davon aus dass viele (wie MrSimpson) eine dezente Wohnzimmertaugliche HiFi Stereo Box suchen. Schlieeslich sind diese Audiophilen förmlich von den Heimkino Konzepten umzingelt.
Die ATMOSPHÄRE sind das bewusste "Gegenkonzept", also deutlich leiser und "vollmundiger", also nicht so knallig wie die I2...
Das ist Geschmacksache, eine I2 ist halt für Lauthörer eine ATMO für Leisehörer gedacht.
@Krabbe: ich kann das inzwischen auch einigermaßen mit dem Materialmanager und das ist bei C4D ja nicht kompliziert...
Die Membran wird ja unter Hitze tiefgezogen (also quasi gebacken) und daher kommt diese Gitterstruktur zustande. Ich bin da eigentlich durch intensive Studie von diversen Carbonfasersimulationen etwas pingelig geworden, das kennst du ja bestimmt. Die nächsten Tage stelle ich mal einige Simulationen zum Design hier rein... nur so als Diskussionsansatz.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Killerspring
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 15.01.2004
Beiträge: 120


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 2:36 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
bessere Fotos


Image

Weitere Infos

MFG

Edit: Zitat:
"Membran kommt von einer Firma, die Rotorblätter für Helikopter fertigt"
Das ist doch mal cool, die Lautsprecher können sogar fliegen biggrin

_________________
>> "MR. DESIGN" <<

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Krabbenkoenig
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 267
Wohnort: Bonn


austria.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 2:45 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ach, ich dachte da wäre eine "richtige" Struktur drin, also noch eine extra Prägung.
Also haben die Treiber eigentlich nur die Gewebestuktur?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 5:46 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das ist eine andere Struktur, da hier wohl ein anderes Material verwendet wird , aber vor allem, keine raffinierte Geometrie eingesetzt wird... das ist quasi einfach ein Konus... bei mir ist das viel komplexer vielleicht kann man es hier erkennen:
Image

hier ein Handy Bild aus dem Entwickler-Refugium:
Image


Zuletzt bearbeitet von M am Mi Jun 17, 2009 6:30 pm, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2009 6:10 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

in natura, ohne Blitz, ist die Membran schwarz. Ich hab das mal wegen der Membranform stark betont.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Krabbenkoenig
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 267
Wohnort: Bonn


austria.gif

BeitragVerfasst am: Do Jun 18, 2009 8:56 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ah, ok, also doch bissl in die Richtung der Eton Hexacone Teile.
Auf alle Fälle schick - und gefällt mir per. definitiv besser als die gelben. wink

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Gusismz
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 63
Anmeldungsdatum: 11.04.2003
Beiträge: 1230


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jun 18, 2009 6:56 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« M » hat folgendes geschrieben:
der AMT glänzt in der Auflösung der ganz hohen Töne, sehr ähnlich wie die RAAL Bändchen. Die untere Übernahme bei knapp 3 kHz ist eher zurückhaltend, aber doch gut durchzeichnet... Ich kenne jetzt 2 ferige Boxenkonzepte wo zumindest bei mir in der Vorführung der Hochtöner sehr gut ankam...
Ich hab ihn ja auch in die neue 3 HE integriert. Der "Gentleman" kann euch dann bald mehr dazu sagen, bzw dort bei ihm könnt ihr sie hören. Der Markus baut gerade seine Gehäuse, die Bausätze sind schon beim Gentleman.
Auch der ist sich der Prblematik bewusst, dass sich evtl noch was ändern kann.


Ich hätte gerne mal gewusst, was, wie, wo sich was gegen die alte (I3HE)Ausführung was ändert.

Gruss Gunar

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Jun 19, 2009 1:24 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

die sind sich sehr ähnlich... deshalb passen die auch gut als Ersatz, einzig den maximalen Pegel hab ich noch nicht verglichen...
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
specialpaul
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 31
Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 552
Wohnort: Hamburg


nepal.gif

BeitragVerfasst am: Fr Jun 19, 2009 8:02 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

sehr interessante sache wird das.. smile

der HT sieht auch klasse aus

_________________
--My Pictures @ flickr.com--

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenICQ-Nummer    
mrsimpson
Stammgast





Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 468
Wohnort: Lorsch


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 24, 2009 7:45 am    Erster Höreindruck Antworten mit ZitatNach oben

Hallo allesamt,

Da ich Manfred für die neu "kleine" Atmo ein Standgehäuse gebaut habe, hatte ich heute die Ehre zunächst bei ihm die Box kurz zu hören und dann mit nach Hause zu nehmen, um dort intensiver reinhören zu können.
Dafür trage ich jetzt auch die Bürde, etwas darüber zu schreiben. Es gibt ja scheinbar doch ein paar unter euch, die auf solche Infos warten (v. A. wohl Klaus).
Ich bin kein Audiophiler und höre Musik fast immer das Musik wegen, nicht wegen der Audiophilität einer Platte. Außerdem bin ich kein Stereoplay-Redaktör und irgendwann werden mir die "toll"-Synonyme wohl ausgehen, aber ich probiere es trotzdem einmal.
Einem Stereoplay-redakteur habe ich dafür voraus, praktisch alles Selbstbaukonzepte von Manfred schon gehört zu haben (auch in unterschiedlichen Räumen). Besonders die I2 habe ich schon als Stand- und Regalversion, letztere bei Manfred, in einem größeren Wohnraum und auch bei mir zu Hause gehört.
Aktuell habe ich leider keine zum direkten Vergleich, deshalb sind meine Eindrücke, wenn ich mit der I2 vergleiche sicher ein wenig getrübt. Deshalb schreibe ich zum Vergleich nur etwas, wenn ich mir meiner Erinnerung sicher bin.

Zum Setup:
Mein Raum ist ein Wohnraum mit offenem Essbereich und offener Küche, insgesamt rund 40m². es sind ziemlich viele Fenster (inkl. Terrassentür ca. 6²) vorhanden und auch ansonsten ist die Einrichtung nicht Lautsprecher-optimiert und eher modern. Lediglich zwei (dafür zimlich große, insg. 8m²) Teppiche liegen u. a. vor dem Hörplatz. Auch die Couch ist nicht besonders schallabsorbierend, da (Kunst-) Leder. Das ist alles in allem nicht optimal zum Hören, aber dafür sehr schön zu bewohnen - und da ich mehr Wohne als ich zum Hören komme, ist das nicht nur dem WAF geschuldet.
Die Lautsprecher stehen 3m vom Ohr entfernt mit einem Abstand von 1,90m relativ frei im Raum (der rechte an 30cm zur Wand, aber nicht in der Ecke) und sind zum Hörplatz angewinkelt.
Die Elektronik (ist eigentlich wurscht, aber der Vollständigkeit halber sei sie erwähnt) ist ein Pioneer-CD-Player mit Plattenteller, der analog in den Surrondverstärker (Yamaha RX-V2700) geht. Selbiger ist allerdings auf Pure-Direct geschaltet und somit sollte noch nicht einmal die Displaybeluchtung den Klang beeinflussen wink

Die Box ist die einfache 2-Wege-Variante mit dem schicken "Magico-like"-TMT und dem AMT in einem 25l Bassreflex-Gehäuse. Nachdem ich ca. eine Stunde bei Manfred gehört habe, erwartete er aufgrund meines Hörraums eine schärfere, unangenehmere Hochtonwiedergabe und auch ansonsten ist die Box keinesfalls schon fertig. Deshalb sollen ja noch mehrere User animiert werden, die sich auch dafür interessieren, zu den ersten drei zu gehören, die Manfred Feedback geben und dafür günstiger wegkommen wink

Zum Höreindruck:
Gehört habe ich v. A. Stücke, die ich sehr gut kenne und bei denen ich auf bestimmte Aspekte der Wiedergabe achten kann. Wie Manfred schon erwähnte, zähle ich zu den Extrem-leise-Hörern. Zwar würde ich das selbst nicht so nennen, aber die Pegel, die Manfred zu Ohren kommen erfordern eine andere Skala. Zur Orientierung: Wenn ich in Zimmerlautstärke bewusst Musik höre, ist die Anzeige meines 2700 bei ca. -30db, wenn ich ausgelassen höre bei ca. -20db. Lauter geht selten in (m)einer Mietswohnung.
Jetzt aber zu meinen Eindrücken vom gestrigen Abend,ich hoffe, meine Ausdrücke sind nachvollziehbar.

Eigentlich wollte ich hier ne Tabelle Posten, aber Manfred hat wohl nicht die <table>-HTML-Tags zugelassen. Darum kurz zur Erklärung: Jeder Track bekommt einen eigenen Abchnitt, dessen Header folgende Infos beinhaltet: Titel Interpret CD Track Worauf besonders geachtet
Dann kommt eine kurz Info zu meiner Wahrnehmung.

Keith don't go (Nils Lofgren, Acoustic Live, Track 5): 3:22, Picking (Flageolett), Hochton-Brillianz
Sehr hohe Auflösung (ähnlich der Bändchen), soweit ich mich erinnere sogar fast noch besser als Inverskalotte, v. a. aber ohne eine störende Schärfe. Das mögen "echte" Highender vielleicht als störend empfinden (soweit ich mich erinnere, war genau diese Schärfe oder auch das letzte Quäntchen Spritzigkeit das, was Daniel an seiner Atmo so liebt), aber für mich ist es so deutlich angenehmer.

68 (Anima Sound System, Buddha Bar 1, CD2 Track 1): Bass am Anfang (Tiefe, Ausschwingen), Chor
Unerwartet tiefer Bass, sehr schnelles Ausschwingen (deutlich schneller als bei der I2, die noch deutlich länger braucht und dabei ein wenig dröhnt). Dies ist keine besonders schnelle Bass-sequenz, sie klingt extrem rund und plastisch. Auch bei normaler Zimmerlautstärke (-30db an meinem 2700) noch gut bis in tiefe Regionen heraus zu hören.
Der Chör wir sehr schön aufgelöst und auch die vielen anderen Töne und Effekte beeinflussen einander nicht negativ.

Drifting Away Faithless (Buddha Bar 1, CD2, Track 4): Brillianz des (künstlichen) Klaviers vor dem einsetzenden "Streicher"-Teppich, Punch des einsetzenden Basses
"Hochton wieder sehr plastisch, auf keinen Fall nervig, exzellente Auflösung.
Einsetzender Bass tief und direkt, jedoch deutlich zurückhaltender als bei der I2, die deutlich mehr treibt."

Le Soledad (Pink Martini, Buddha Bar 1, CD1, Track 7): "Öffnen" des Raumes bei 1:07, Kontrabass und Sängerstimme
Die entstehende Bühne ist sehr breit und auch tief (tiefer als bei I2), öffnet sich jedoch ein wenig langsamer und nicht so spektakulär wie bei I2, Kontrabass klingt tief und schwingt auch wieder schnell aus, Stimme toll ortbar, leicht rechts der Mitte bei mir. Besonders ist mir seltsamer Weise das Klangholz aufgefallen, das sehr plastisch wirkt.

Mushaboom (Feist, Let it die, Track 2): Stimme der Sängerin, Klatschen und Perkussioninstrumente, auch Glocken und Triangel
Wow. Das ist Stimmenwiedergabe. Musik beschreiben ist immer schwer, mit Stimmen finde ich es noch schwieriger. Aber dass das wirklich außergewöhnlich ist, traue ich mich dann doch zu sagen. Die Stimme ist ungemein plastisch, super zu orten, rund. Davon abgesehen hat Leslie Feist m. E. eine der schönsten Stimmen.
Die Rasseln und auch der Bass sind m. M. wieder zurückhaltender als bei der I2, der Bass recht weich. Damit meine ich nicht "leise" oder "schwammig", eher "samtig". Der Bass der Imag ist eher ein Egozentriker, der Bass der Atmo eher Altruist.
Über die wundervoll un-nervige Brillianz des Hochtons schreibe ich hiermit zum letzten Mal: von allen von Manfreds Konzepten gefällt mir persönlich das hier am besten. Sehr geringe Winkelabhängigkeit, fast +-1m in der horizontalen immer noch gut, vertikal +-50cm unproblematisch.

When I was a young girl (Feist, Let it die, Track 7): Bongos und das synkopisierte Klatschen und der einsetzende Bass (Tiefe, Ausschwingen)
Der tiefe Mittelton oder höherer Bass macht mir am meisten "Probleme". Nachdem ich eben noch sagen wollte, dass er zu zurückhaltend sei und nicht "anspringt", muss ich mich nun korrigieren: Nicht nur sind Klatschen und Bongos wunderbar differenziert, man sieht förmlich, wo der Bongoist (ich weiß, gibt's nicht, sieht aber als Wort trotzdem lustig aus) auf das Fell schlägt. Hmmm - mal gespannt, was mein Ohr demnächst sagt.
A Propos Bass: Während die I2 den tiefen Bass wieder knackiger wiedergab, ist die Atmo wieder subjektiv tiefer und schwingt vor allem viel schöner und schneller aus. Ich dachte nicht, dies jemals zu sagen, aber der Bass der Imag ist dagegen schon fast schwammig. Ich habe auf die Stelle schon bei mehreren Versionen der I2 in mehreren Räumen geachtet, und der Bass ging immer nahezu in den nächsten Schlag über. Das ist hier nicht so, der Ton wird schön abgeschlossen.
Während dem ich hier schreibe läuft die CD weiter - die werde ich mir noch öfter anhören.

Four wild Horses (David Munyon, Stockfish Records - Closer to the music 2, Track 11): Grundton, Didgeridoo ab 2:50, sehr dynamisches Anblasen (keine Ahnung, wie man das nennt, bin ja kein Didgeridooist wink )bei 3:10
Der warme Grundton wird m. E. sehr warm transportiert, in der Art kannte ich es nur von Steffens (Bergsteiger) Ultimate Solution. Die I2 ist hier irgendwie "sportlicher". Seit Steffens US habe ich zum ersten mal wieder den Hintgrund als echten Chor gehört. Auf der I2 war es "nur" ein heulen im Hintergrund.
bei 3:10 knallt dafür das Didgeridoo gar nicht, der Ton öffnet sich eher gemächlich. Alles wirkt insgesamt harmonischer, weniger aufdringlich, entspannter, aber auch weniger spektakulär.

Erster Gesamteindruck:
Der Lautsprecher ist unglaublich homogen, löst extrem fein auf, vor Allem die Mitten und Höhen sind hierbei hervorzuheben. Der Bass ist wirklich tief (habe ggf. einen 11K im Ahorngehäuse abzugeben wink ) und passt sich gut in die Mitten ein. Insgesamt ist die Box deutlich entspannter als die I2, die eher sportlich klingt. Gunnar wird vielleicht verstehen, wenn ich die I3HE als entspannter, aber immer mit dem notwendigen Punch bezeichne. Dieser Punch fehlt der Atmo bisher ein wenig. Dabei ist sie in keinem Fall langweilig, sondern einfach zurückhaltender und lädt noch eher zum hinhören ein. Sie drängt sich nicht auf. Ich muss wohl aber noch einiges Hören bevor ich Manfred echte Verbesserungsvorschläge machen kann. In meinem Raum gefällt sie mir sogar noch besser als in Mafreds gedämpfter Hö(h/l)le.

Grüße,
Oliver

P.s.: Gerade läuft Damien Rice als "Hintergrundbeschallung" durch, ich werde meine Höreindrücke noch ergänzen müssen.

_________________
Mich (oder einen anderen User) ignorieren
Netikette

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Xcen
junior member



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 24
Wohnort: Wuppertal


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 24, 2009 11:59 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke Oliver für den ausführlichen Höreindruck.

@Manfred: Hast PN!

_________________
Ich mache [...] nicht "KungFu Panda" Boxen...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 24, 2009 3:01 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das beruhigt mich sind die letzten Wochen Arbeit nicht umsonst gewesen... wink
Ich glaube es kommt hier gut rüber, die ATMOSPHÄRE Linie stzt allem bisherigen noch eins drauf, für denjenigen, der "genauer" hinhören will.
Also für mich ist das der "Audiophile".
Sicherheitshalber würde ich von meiner Erfahrung sagen, muss ich damit noch mindestens 6 Monate rumspielen, denn bei dem AUFWAND an Chassis zählt jede Nuance.
Hier ist das erstmal eine einfache 2 wege Konstruktion mit grossem Volumen, quasi als Fullrange für zivilisiertes Musizieren gedacht.
Damit sind nicht viel mehr als 103dB Schalldruck drin, der Grundschalldruck ist auch 3 -4 dB niedriger als z.B. I2
Belastbarkeit würde ich mal mit 50 - 100 Watt sinus angeben wollen, die Schwingspule kann bestimmt mehr, aber bei den Tiefbässen heutzutage ist da mechanisch viel früher Schluss. (d.h. bei zu grosser Auslenkung schlägt die Schwingspule evtl. an).
Achja, das ist eine 4 Ohm Box, an 2,8V schätze ich ~89-90 dB
in den Mitten leicht zurückgenommen ganz oben über 15khz etwas mehr Pegel auf Achse, das verliert sich allerdings auf 3 m Distanz schnell.
Also unbedingt vorher anhören ob das euren Geschmack trifft...

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Uwe_1
neu hier ;)



Geschlecht:
Alter: 56
Anmeldungsdatum: 10.06.2009
Beiträge: 9
Wohnort: Bietigheim-Bissingen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 24, 2009 4:27 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hört sich super interessant an.

Auf die größere Atmosphäre mit 2 Tief-/ Mitteltöner und AMT muß wohl noch ein wenig gewartet werden? Willst du erst die Varianten mit einem Bass-/ Mitteltöner fertigbekommen, oder arbeitest du parallel an allen Modellen?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
mrsimpson
Stammgast





Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 468
Wohnort: Lorsch


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 24, 2009 8:44 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich habe noch einmal selbst Aufnahmen des Chassis gemacht.
Krabbe, viel Spaß beim Nachbauen, im 100% crop kannst Du die Struktur recht gut erkennen wink

Viele Grüße,
Oliver

_________________
Mich (oder einen anderen User) ignorieren
Netikette

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 24, 2009 10:17 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

die 2te Version mit 2 Bässen setzt wahrscheinlich der Alex (acoustica) um...

das wird ein sehr schräges Design, ist also dann nur nur als Inspiration gedacht.

In den nächsten Tage simuliere ich eine standard Version, die dann hoffentlich jmd umsetzen kann...
Das wird dann aber schon eine 1800 Euro Box (Paar)!
Eine richtig GROSSE Kiste ist auch in der Planung (Kundenauftrag!) das wird dann so ein richtig fettes Teil mit RAAL Hochtöner, abwarten, in den nächsten 2-3 Monaten wirds hier wirklich "High Endig" !

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 24, 2009 10:19 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Übrigens die Treiber nennen sich NANO-ISOTACT-Matrix (Membranmaterial) ich kürz das in Zukunft einfach N.I.T.M. 165 ab, der Hochtöner ist ein AirMotion Transformer genannt AMT 1.
Oliver, kannst du noch weitere Hörberichte machen, ich brauch maximal viel "INPUT" und nächste Woche am Dienstag könnte ich die Kisten nochmal brauchen, kriegst dann auch die "richtigen" Spulen wink .
Falls die jmd hören möchte, wäre dann der Tag ganz passend...


Zuletzt bearbeitet von M am Di Nov 23, 2010 10:27 pm, insgesamt 2-mal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
acoustica
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 34
Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 619
Wohnort: Wien


austria.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jun 24, 2009 10:20 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
die 2te Version mit 2 Bässen setzt wahrscheinlich der Alex (acoustica) um...


Ja klar wink

sitze eh gerade am Macbook und spiele mich im Cinema 4D

_________________
Gruss Alex
__________________________
Imagination2 SE und Imagination2

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenMSN MessengerSkype Name    
mrsimpson
Stammgast





Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 468
Wohnort: Lorsch


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jun 25, 2009 5:28 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo allesamt,

leider kommen mir doch im Moment immer wieder Störfeuer dazwischen. Gestern habe ich nur ca. 30 min intensiv hören können. Habe mir Damien Rice vorgenommen.
9 crimes (Damien Rice, 9, Track 1): Homogenität der Duettstimmen
Mir fiel es immer wieder schwer, mich darauf zu konzentrieren, wie es denn nun klingt. Es klingt einfach zu schön und ich liebe diesen Track. Beide Stimmen sind gut getrennt und trotzdem sehr harmonisch. Nix zu machen, nix zu meckern.

Cheers darling (Damien Rice, O, Track 7): Klirren der Gläser, die gesamte Soundkulisse ist m. E. interessant
Der Hochtöner, ja ja, ich schreibe es ja nicht mehr - aber ich muss dennoch erwähnen, dass man förmlich den Whiskey aus dem Glas spritzen hört (wobei es nicht ganz raus spritzt, das Glas war ca. nur 1/5 voll, glaube ich heraus gehört zu haben wink ). Extrem plastisch. Auch das klappen des Holzes (gut hörbar bei ca. 2:50) habe ich zum ersten mal in der Form wahrgenommen. Doch nicht zu zurückhaltende Mitten? Dann, bei 4:03 setzt Orchester mit Streichern ein und gibt Gas - dachte ich. Hier kommt sehr wenig an Dynamik rüber. Das hatte ich anders erwartet. Flott den HD650 aufs Ohr, gleiche Stelle. Ja, da kommt mehr Dynamik (über die Streicher?). Manfred, das kannst Du Dir mal anhören. Brenne Dir das mit auf CD.

So far,
Oliver

_________________
Mich (oder einen anderen User) ignorieren
Netikette

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
mrsimpson
Stammgast





Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 468
Wohnort: Lorsch


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jun 25, 2009 10:46 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nachtrag: Ich hatte die Boxen wie gewohnt auf den Sitzplatz eingewinkelt (bzw. dass sie sich kurz vorher "überschneiden"). Ich habe dann ein wenig mit meiner Hörposition rumgespielt und dabei festgestellt, dass die Bühne tiefer wurde, je weiter ich nach vorne rückte. Also mal flott die Boxen "ausgedreht, sodass sie praktisch genau parallel zur Achse abstrahlen. Das machte die Bühne deutlich tiefer und auch breiter. Ganz umgekehrt zur Imag2. Ich werde versuchen mal zu hören, wie sich das auf den Klang selbst auswirkt.
Ansonsten denke ich, mit "meiner" Art von Musik ziemlich durch zu sein. Vond er Art habe ich noch mehr, aber da mich der "Streicher"-einsatz enttäuscht hat, will ich mir mal anhören, wie die Atmo derzeit mit mehreren gleichzeitigen Stimmen zurechtkommt. Leider habe ich da recht wenig Material, von dem ich die Qualität beurteilen kann. Werde mal die Ágætis Byrjun (Sigur Rós) einlegen, vielleicht kann ich ja da im Vergleich zum HD650 noch ein paar Verbesserungsmöglichkeiten raushören. Ggf. schon heute Abend!

Grüße,
Oliver

_________________
Mich (oder einen anderen User) ignorieren
Netikette

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Krabbenkoenig
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 267
Wohnort: Bonn


austria.gif

BeitragVerfasst am: Do Jun 25, 2009 11:38 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

nur mal schneller test - ja es ist noch nicht richtig "gewebt" etc., aber mit bissl tuning des shaders kriegt man ds schon hin. smile wink
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
mrsimpson
Stammgast





Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 468
Wohnort: Lorsch


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jun 25, 2009 12:48 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Krabbe,
die "Fasern" sind schon deutlich länger als breit. Zudem ist die "Wölbung" der Fasern übereinander, die durch die Webung entsteht, deutlich steiler. Aber brich Dir daran keinen ab (es sei denn, Dein Ehrgeiz ist so groß), manchmal geht eben nur ein Foto wink
Grüße, Oliver

_________________
Mich (oder einen anderen User) ignorieren
Netikette

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Krabbenkoenig
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 267
Wohnort: Bonn


austria.gif

BeitragVerfasst am: Do Jun 25, 2009 1:29 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Is alles nur eine Frage der Maps. wink
Das Teil ist mit einem Material, aus meiner Bibliothek entstanden - nur um mal zu zeigen "was möglich ist". smile
- da is nix modelliert oder sonstwas, das it nur ein shader - die "Membran an sich ist nur ein glatter Konus.

Grüße

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6454
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jun 25, 2009 3:23 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

so ich habs zu 90%, jetzt muessen nur noch Feinheiten erledigt werden, aber zum Gehäusespielen reichts erst mal.
ATMOSPHÄRE one Bestückung:
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


     AUDIO-VIDEO FORUM: High-End Audio Lautsprecherselbstbau & Home-Cinema     
Powered by Orion based on phpBB © 2007 phpBB Group
c3s Theme © Zarron Media
Converted by U.K. Forumimages
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0834s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 22 | GZIP enabled | Debug on ]