Home    FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login     

 Schnösels Ultimate Solution Projekt

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Schnoesel
senior member



Geschlecht:
Alter: 46
Anmeldungsdatum: 11.09.2003
Beiträge: 59
Wohnort: Bremerhaven


germany.gif

BeitragVerfasst am: So Jan 22, 2006 7:53 pm    Schnösels Ultimate Solution Projekt Antworten mit ZitatNach oben

Nachdem ich nun ca. 2 Jahre überlegte und überlegte, dachte ich mir "what the heck!", und habe jetzt mein Lautsprecher-Heimkinoprojekt gestartet.

Es werden 4 Ultimate Solution und 2 Ultimate Subwoofer

Die Lautsprecherständer werde ich bauen, wenn mir eine entsprechende Konstruktion eingefallen ist. In der Zwischenzeit werde ich die einzelnen Kästen einfach nur stapeln.

Die Gehäuse sind nicht auf Gehrung, da dies sehr teuer geworden wäre. Ich lasse mich vom Resultat überraschen.

Kosen für die 22 benötigten Kästen: 2500,-- Euro (inkl. 3-Schicht Lackierung).

Die Subwoofer sind noch im Bau.

Die Einfräsung wird der Tischler vornehmen, sobald die Chassis bei mir sind.

Zum Betrieb der Subwoofer habe ich mir 2 Vincent Endstufen gekauft:
http://www.gekohifi.de/vincent/sp998.html

Probleme gibt es bei der festen Subwooferfrequenz des Yamaha AZ-2 Verstärkers. Diese ist leider bei 90Hz fest eingestellt.
Weiteres Problem ist die Raumakustik. Hier baue ich ganz stark auf Jan. Mit seiner Erfahrung muß eine optimale (Sound und WAF) gefunden werden.

Der Raum ist hier:
http://www.audiovideoforum.de/viewtopic.php?t=1057


Hier nun die ersten Bilder:

Die Gehäuse sind bereits Grundiert. Deshalb die Farbunterschiede!

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image


Hier die neuen Subwoofer Endstufen:
Image


Nun hoffe ich, dass der Hesse Clan die benötigten Teil so schnell wie möglich verschickt, damit es auch im Norden rockt!

Gruß
Marc

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
analog
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.01.2003
Beiträge: 1244
Wohnort: Jever


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Jan 22, 2006 8:04 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Mannomannomann, jetzt geht´s aber los hier lol . Tja, gut Ding will Weile haben. Freu mich schon aufs aufbauen bzw. einstellen... biggrin
_________________
Ciao Jan

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Jan 22, 2006 8:40 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Marc,

ich würde mal sagen, dass Du Dir einen absoluten Traum gegönnt hast. Wie Du eine ordentliche Ankopplung der U-Subs mit dem Yamaha hinbekommst, darauf bin ich jetzt schon gespannt... 90 Hz ist für die U-Subs einfach zu viel... die sollten bis 50 Hz spielen. Genauso ist es Quatsch die Solution nur bis 90 Hz laufen zu lassen, da würdest Du einiges verschenken.
Ich denke, dass Dir nichts anders übrig bleibt, als die Solution "voll" laufen zu lassen und mit einer externen aktiven Weiche die Subs anzupassen.
Eventuell würde ich den Yamaha verkaufen und ein neues oder gebrauchtes Gerät kaufen, das entsprechende Einstellungen zulässt...
z.B. einen Harman 7500 oder 7300... die gibts mitlerweile recht günstig.
Dein Lautsprecherkonzept hat es verdient wink

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: So Jan 22, 2006 10:53 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marc,

du lässt es ja ganz schön krachen. respekt
Auch mit den Vincent Endstufen gehts du ja in die Vollen. Mann o Mann !

Du hast die RICHTIGE Entscheidung getroffen.

Bezüglich der Ankoppelung der Subs vertrete ich dieselbe Meinung wie Daniel. Auf keinen Fall sollten die Tieftöner der Ulitmate bei 90 Hz begrenzt sein, da würde ja der "schnellen" Bassanteile verloren gehen.

Herzlich willkommen im Club der stolzen Ulitmate Solution Besitzer biggrin thumpup

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Jan 22, 2006 11:20 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

vergiss das Lackieren!!!!

Beklebe alle Flächen mit 2-3mm Acrylglas/Plexiglas!
Die Front kannst du auch zukleben und einfach ein Loch im Plexiglas lassen mit dem Chassisdurchmesser (am Rand der Sicke)

Vertrau mir, das kostet weniger als man denkt, ich schätze so 30-50 Euro pro kiste maximal.

Lackieren geht 100% schief!!!

Du kannst sowas bei der Desire sehen, wie man eine Acrylglas-Frontplatte macht.

Nimm hochglanz schwarz!!!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Bonedaddy
Stammgast





Anmeldungsdatum: 09.01.2003
Beiträge: 360
Wohnort: Schwäbische ALP


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Jan 24, 2006 3:53 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

cool cool cool


hy ich muss unbedingt wissen wie die Ultimate mit den Vincent Monos klingt !!



MCintosh gegen Vincent Mono .......................... biggrin

DIE ALM

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Jan 24, 2006 4:36 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

90Hz ist völlig ungeeignet.
Dann muss eine weitere aktive Weiche dran.

Sonst wird mehr Klang verschlechtert,
als der Klangunterschied von einem 99 Thoman Verstärker Unterschied zu den Vincent Monos macht....

Es gibt ganz wichtige elektroakustische Basics, die wichtiger sind, und mehr bedeuten, als der "Verstärkerklang".

hast du die Lackierung gecancelt?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
tysonzero
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 36
Anmeldungsdatum: 13.04.2003
Beiträge: 1507
Wohnort: Herford


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jan 25, 2006 2:37 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Oder eine vernünftige Vorstufe mit ein paar T-Amps...
_________________
Hitachi 42pd7200/ Imagination 2 (5.1) / Onkyo tx sr 605/ Playstation 3/ T AMP S150 / Gamecube / Pioneer 626 dvd / Core2Duo Notebook als HTPC Samsung t7300-Aura Despina

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenICQ-Nummer    
analog
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.01.2003
Beiträge: 1244
Wohnort: Jever


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi März 22, 2006 7:57 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marc.

was macht dein Projekt? Lange nichts gehört.

_________________
Ciao Jan

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Schnoesel
senior member



Geschlecht:
Alter: 46
Anmeldungsdatum: 11.09.2003
Beiträge: 59
Wohnort: Bremerhaven


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do März 23, 2006 8:55 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Jan,

hab gerade vor 2 Tagen mit Manfred telefoniert. Das Problem scheinen die Hochtöner zu sein. Es wird also noch dauern.


Dabei haben wir uns über die total verpfuschten Gehäuse unterhalten. Ich stehe in direktem Kontakt mit der Firma Zweihorn um da noch irgendetwas zu retten.
Ich schieb natürlich schon seit Wochen und Monaten totalen Frust wegen der Gehäuse.

Mal schaun was zu retten ist. Ich denke ich werde auf einen Strukturlack ausweichen, damit die Stoßstellen nicht zu sehen sind.

Das ein Kunde eine Ultimate Solution baut, und dabei solch einen Frust schiebt, scheint für Manfred die Hölle zu sein!

Vielleicht habe ich mich im Vorfeld auch zu zu sehr breitschlagen lassen, als der Tischler sagte: Das Ergebnis ist genau das Gleiche wie Gehrung. Wir machen das schon immer so!

So long
Marc

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
mrsimpson
Stammgast





Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 468
Wohnort: Lorsch


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do März 23, 2006 9:13 am    Armer Sack... Antworten mit ZitatNach oben

... mein Beileid, Marc - dann sind die Kanten also wirklich nicht richtig plan? Dachte/Hoffte, das liege an den Bildern und den verschiedenen Farben der Flächen und Kanten.
Ich weiß jetzt nicht, wie es in Deinem individuellen Fall aussieht, aber bei einem Werkauftrag kann man normalerweise bei Schlechterfüllung immer Nachbesserung verlangen oder man ist nicht zur Abnahme und Zahlung verpflichtet. Ich würde gerade bei einer Ultimate keine Kompromisse eingehen - auch beim Gehäuse nicht.

Wünsche gute Nerven,
Oliver

_________________
Mich (oder einen anderen User) ignorieren
Netikette

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
analog
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.01.2003
Beiträge: 1244
Wohnort: Jever


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do März 23, 2006 12:37 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

sad Das tut mir leid. Ich drücke die Daumen, dass es noch was zufriedenstellendes wird.
_________________
Ciao Jan

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Mai 16, 2006 1:39 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Gibts was neues? Wie können wir dir helfen?
Steigst du auf Strukturlack um?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: So Mai 28, 2006 11:33 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marc,
habe gehört, dass du inzwischen die Chassis haben müsstest. Wie kommst du vorwärts ?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Schnoesel
senior member



Geschlecht:
Alter: 46
Anmeldungsdatum: 11.09.2003
Beiträge: 59
Wohnort: Bremerhaven


germany.gif

BeitragVerfasst am: So Mai 28, 2006 11:41 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moiin, Moin,

die Cassis war versandbereit als die Diskussion über die neuen Bändchen in vollem Gang waren.
Deshalb habe ich mich dazu entschlossen auf die ersten Hörergebnisse zu warten und evtl. die Möglichkeit eine Upgrades in Anspruch zu nehmen.

Da die Gehäuse noch unlakiert sind, wäre es kein Problem neue HT-Gehäuse zu bauen.

Die paar Wochen kann ich auch noch warten!

P.S. Schöner Bericht von der High End. Ein paar Gesichter zu sehen ist auch mal ganz nett!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
analog
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.01.2003
Beiträge: 1244
Wohnort: Jever


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Dez 02, 2006 7:57 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marc,

wie sieht es mittlerweile aus mit deiner US? Alles im Lot?

_________________
Ciao Jan

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Schnoesel
senior member



Geschlecht:
Alter: 46
Anmeldungsdatum: 11.09.2003
Beiträge: 59
Wohnort: Bremerhaven


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Dez 11, 2006 3:43 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Leute,
hier ein kleines update:

Bin jetzt bei den Ständern. Die Ständer sind aus Edelstahl.

Brauche aber noch einen geeigneten Sockel (Granit).

Hier die seitlichen Befestigungen für die einzelnen Gehäuse:
Image

Diese Platte sorgt Für die Verstellung Vorne/Hinten sowie Winkel.
Diese Platte kommt (mit einliegenden kleinen Scheiben) von Außen an die Seitenteile.
Image

Diese Scheiben kommen in die obigen Scheiben und sorgen für die vertikale Verschiebung.
Image


Die Seitenwangen sind 1,5m hoch und 12cm breit. Der Radius beträgt 5m.
Image

Image

Image

Die einzelnen Scheiben werden eingefräßt, so dass sie bündig ineinander liegen (Mit O-Ring getrennt). Für die Schraubenköpfe wird auch eine Einfräsung vorgenommen. Die beiden ineinander liegenden Scheiben werden von außen (auch mit O-Ringen getrennt) and die Seitenwangen geschraubt.

Somit ist eine Verstellung Horizintanl, Vertikal sowie Winkel möglich.

Um die Distanz von 15mm zwischen Scheiben und Gehäuse zu überbrücken werden Gummipuffer eingesetzt.

Weitere Bilder in meiner Galerie!

Gruß
Marc

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
florentino
Stammgast





Anmeldungsdatum: 07.01.2004
Beiträge: 405
Wohnort: Ellwangen



BeitragVerfasst am: Mo Dez 11, 2006 4:44 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

da sag ich nur respekt!!!!!!

und es freut mich dass es weiter geht dachte schon du hast aufgegeben

_________________
_______________________________________

atta

florian

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Marko
Stammgast





Anmeldungsdatum: 22.12.2003
Beiträge: 1100
Wohnort: Westerwald


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Dez 11, 2006 5:41 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hoffentlich hast Du ein stabiles Haus. biggrin

Bin ja mal auf das Endergebnis gespannt!

_________________
Gruß Marko

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Dez 11, 2006 6:38 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

es freut mich sehr, dass ihr bei der Umsetzubg der ultimate Solution so viel Kreativität zeigt. Genau so hab ich mir das vorgestellt!!!
Ich mach den guten Klang und ihr setzt geniale Gehäuseideen um....
PERFEKT!
gut zu hören, daß das Projekt nicht eingeschlafen ist.
Wir hatten ja auch einen netten Chat gestern wink
nächsten Sonntag ab 16 Uhr gehts weiter....

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Schnoesel
senior member



Geschlecht:
Alter: 46
Anmeldungsdatum: 11.09.2003
Beiträge: 59
Wohnort: Bremerhaven


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Dez 21, 2006 2:57 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Für die Innenverkabelung meiner Lautsprecher soll "ECHTES" High End zum Einsatz kommen. Dies ist ein Thema, weches hier schon oft diskutiert wurde. Bisher hat sich noch keiner drangetraut.

Verwendet wird doppelt isolierter Kupferlackdraht. Es werden 15 Stück Draht mit einem Durchmesser von je 0,6mm verwendet. Es entsteht ein Querschnitt von 4,32 mm².

Die Enden werden vom Lack befreit, auf ca 1 cm gekürzt und verlötet.


Oben vor dem verdrillen, unten ein Fertiger:

Image

Das Ende eines Fertigen:
Image


Spezialmaschine zum Abrubbeln der Enden:
Image

Insgesammt sind an die 100 Stück (innen und außen) zu bauen!
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
florentino
Stammgast





Anmeldungsdatum: 07.01.2004
Beiträge: 405
Wohnort: Ellwangen



BeitragVerfasst am: Do Dez 21, 2006 8:56 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das macht arbeit!!!!

bin scho echt aufs endergebnis gespannt

_________________
_______________________________________

atta

florian

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Dez 21, 2006 8:58 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marc,

schön das es mit Deinem Projekt weiter geht.
Das Kabel dass Du angefertigt hast ist vom Prinzip die Verdrahtung der Tritec-Spulen von Intertechnik. Was genau versprichst Du Dir durch die Bauweise mit den vielen einzelnen Litzen? Sieht auf jeden Fall edel aus und ist keine "Stangenware"... ganz nach meinem Geschmack.
Das Ganze ist durch diese Technik flexibler und hat eine größere Oberfläche. Die größere Oberfläche kann etwas bringen... wichtig ist jetzt noch dass Du Plus- und Minus-Leitung eng verdrillst, das ist sogar der wichtigste elektrische Vorteil von Kupferlackdraht... so nah wie bei diesem Draht mit dieser Isolierung können die einzelnen Adern der beiden Pole bei anderen Isolierungsmaterialien nicht zusammenkommen.
Wirst Du diese Kabeltechnik auch bei den Kabeln von der Endstufe zu den U.Sol's so durchführen?
Um Deinem "ECHTES" High End Anspruch jetzt aber richtig gerecht zu werden, ist jetzt aber Silberlot erst recht Pflicht wink
Meine Idee war das alte lila-Mamba-Kabel nachzubauen. Teflonisolierte versilberte Kabel mit entsprechenden Querschnitt gibts ja auch zu kaufen bzw. hatte ich die Idee das Ganze auch mit Kupflackdraht zu realisieren, völlig ausreichend im Bassbereich. Da ich aber günstig zu Mamba-Kabel gekommen bin habe ich die Innenverkablung mit dem Orginal gemacht. Bei mir ist alles durchgehend mit Lila Mamba verkabelt... Endstufe zur Atmo mit doppelten (verdrillten) lila Mamba und in der Amto mit einfach verlegten lila Mamba. Verlötet mit Silberlot und anschließend dick mit Plastikspray gegen Oxidation versiegelt biggrin

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Dresi
senior member



Geschlecht:
Alter: 37
Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 97
Wohnort: Flensburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Dez 21, 2006 11:03 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Öhhmm....
........ VOODOO?? ?

*duck, und wech* Twisted Evil

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Dez 22, 2006 12:01 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Dresi,
Voodoo ist auch dabei, aber es soll ja perfekt sein ohne dass man sich Gedanken machen muss etwas vergessen zu haben, da ist das total ok. Außerdem kostet das Schnösel-High-End-Kabel im Grunde nichts... Kupferlackdraht bekommt man in einer Ankerwicklerei zum Kilopreis verkauft... vor 15 Jahren waren das mal 10 DM pro kilo...

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Dresi
senior member



Geschlecht:
Alter: 37
Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 97
Wohnort: Flensburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Fr Dez 22, 2006 11:47 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Tja, der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge. Kann mir aber beim besten nicht vorstellen, daß sich der Aufwand hör-, oder meßbar bemerkbar macht.

Gruß Andi

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Jockel
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 54
Anmeldungsdatum: 10.02.2003
Beiträge: 1490


morocco.gif

BeitragVerfasst am: Sa Dez 23, 2006 6:00 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
vor 15 Jahren waren das mal 10 DM pro kilo


.....dann schau er sich mal bitte die DEL-Notiz an. Jeder Elektriker stöhnt zurzeit..........

Zitat:
Tja, der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge. Kann mir aber beim besten nicht vorstellen, daß sich der Aufwand hör-, oder meßbar bemerkbar macht.


ich bin gerade in diesem Punkt auch eher ein Pragmatiker, ABER wenn Vodoo preiswert realisiert wird, was spricht dagegen?
Die Frage nach esotherisch teuren superdupper Strippen würde ganze threads füllen und zu hitzigen Debatten eskalieren.

Ich habe mich mit einem Hifi-Verückten mal auf einer Messe unterhalten, der die Meinung vertrat, das eine Lautsprecherkabel erst richtig gut klingt, nachdem es im Backofen auf mindesten 80° erhitzt wurde. Das eigentlich schlimme an dieser Aussage war für mich, der meinte das völlig ernsthaft.


@Daniel
es soll Leute geben, die der Oxidation mit Nagellack begegnen. Das sollte funktionieren und nicht schädlich sein, denn so haben wir früher die Einstellung von Potis gesichert.

_________________
"Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut"
Humphrey Bogart

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
florentino
Stammgast





Anmeldungsdatum: 07.01.2004
Beiträge: 405
Wohnort: Ellwangen



BeitragVerfasst am: Sa Dez 23, 2006 9:59 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich finde dieser lautsprecher ist es mehr wie wert kompromisslos gebaut zu werden.

klar kann mann immer noch ein bisschen mehr durchdrehn.
anstatt dem kupfer reinsilber zb

wer setzt die grenze?

mir gefällt es wenn jemand etwas mit akrebie tut
und das ist hier sowie bei daniels projekten zu sehn.
ohne solche menschen bliebe die erde stehn

ob mans höhrt ??
50% des sound ist der strom (sagte doch einer in dem athen filmchen)
der mann dreht hohl in dem bereich der stromversorgung
ob mans höhrt?
ihn beruhigt es halt

klar kann mam so auch den unwissenden die kohle aus der tasche ziehn
die branche lebt davon

auf jedenfall weiter so
keine kompromisste zeit zählt bei diy nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

_________________
_______________________________________

atta

florian

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Dez 23, 2006 11:00 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Jockel,

wo liegen denn die Kupferpreise pro Kilo heute? Die Voodoosache sehe ich auch so... wenn es nicht viel kostet, warum nicht biggrin Wenn ich aber Leute sehe, die tausende von Euros für so einen Kram ausgebe, da sehe ich es wie Manfred, lieber das Geld spenden wink
Ein anderes Beispiel gibts gerade im AAA-Forum... da hat sich jemand einen 8500,- DM Plattenspieler vor vielen Jahren gekauft und gerade mal 30 Scheiben damit gehört, Lautsprecherkabel für 1200 DM pro Meter hat er sich auch gegönnt... das sind Sachen die ich nicht verstehe Rolling Eyes

Die Nagellacksache kenne ich, so habe ich früher die Justage-Potis der von mir gewarteten "Strahlenmessgeräte" gesichert. Plastikspray ist aber durchsichtig, lässt alles schön glänzen und sieht daher besser weil edler aus. Auf abstrackte Kunst stehe ich nicht so, auch wenn meine Projekte in der Bauphase manchmal so aussehen biggrin

Ich bin schon gespannt was sich Marc noch so alles einfallen lässt. Auf jedenfall kann man sagen, dass seine Solution auf jeden Fall für Aufsehen sorgen wird, gerade auch wegen solcher Details. Weiter so Marc zustimm

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Dez 23, 2006 11:03 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@ Marc,

was ist aus Deinem Yamaha-Verstärker eigentlich geworden? Die Sache mit den Übergangsfrequenzen war ja nicht als befriedigende Lösung anzusehen...

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


     AUDIO-VIDEO FORUM: High-End Audio Lautsprecherselbstbau & Home-Cinema     
Powered by Orion based on phpBB © 2007 phpBB Group
c3s Theme © Zarron Media
Converted by U.K. Forumimages
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0781s (PHP: 79% - SQL: 21%) | SQL queries: 20 | GZIP enabled | Debug on ]