Home    FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login     

 IMAGINATION 3 High End Version (Hesse Design)

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Jun 11, 2006 11:58 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die MI HT Einheit ist mit Passiver Weiche, damit ich das Beste aus den Chassis holen kann. Das ist so komplex, das kann man aktiv nicht umsetzen.

Der Günter hat das ausprobiert, mit einem DENON AVR.
Du musst aber ihn fragen, wie das klingt, ich war zu dem Zeitpunkt nicht bei ihm. Du kannst die small Einstellung für Mi HT nehmen (also Hochpass mit 80Hz oder besser darunter, 120 oder gar 150 ist nicht ratsam) und die Basseinheiten mit dem Subwooferchannel anfahren (max 60Hz). Es muss aber auch im Stereobetrieb funktionieren.
Grundsätzlich ist unsere variable Variante vorzuziehen!

Ihr könnt die Boxen nächstes WOCHENENDE nochmal hören! Nicht vergessen, das war erstmal der Schnellschuss für diejeningen , die schon ewig darauf warten.

Also:
am 17.6 viele Freunde einladen und nach Heidelberg ins HiFi Studio MUSIK&DESIGN kommen. Dort können wir auch mit 20 Leuten gut hören wink

Macht schonmal in anderen Foren ein bissel Werbung.


Zuletzt bearbeitet von M am Mo Jun 12, 2006 12:36 pm, insgesamt 3-mal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Christin@
junior member





Anmeldungsdatum: 19.08.2003
Beiträge: 32
Wohnort: Daheim



BeitragVerfasst am: So Jun 11, 2006 1:48 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

Zunächst möchte ich mich bei allen für ihr Kommen bedanken. Es ist schön das unsere neue Errungenschaft mit Lob bedacht wurde.
Es begang um 10 uhr mit der ersten Vorführung. Dem folgten noch weitere, bei denen auch selbst mitgebrachte Cd zum Einsatz kamen.
Nach mehreren Stunden zogen Frau Lang und ich es vor, uns mal die Beine zu vertreten und gingen zum Eisessen.
Wieder daheim angekommen stellten Anja( die ich auf diesen Wege Herzlich Grüße) und ich fest, daß wir ruhig noch länger hätten fortbleiben können , weil Ihr Euch sicher vorstellen könnt, wie unsere Besucher es sichtlich genossen haben, sich mit Manfred und Günter zu unterhalten und dabei auch noch Musik geniessen zu können.
Gegen 21.30uhr gingen wir dann noch zum Griechen um die Ecke um den Abend gemütlich bei Spezialplatte (die hatten keine Köndel auf der Karte biggrin ) ausklingen zu lassen.
Viele Grüße
Christina hallo

_________________
...nimm Dir täglich 30 minuten für deine Sorgen und halte in diesen 30 minuten Mittagsschlaf! smile

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast











BeitragVerfasst am: So Jun 11, 2006 2:05 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

sieht ja hammermäßig aus, das riesenteil macht eindruck! aber wie es denn mit dem WAF aussieht? lol
ich schließ mich da x-ray an, mich würde vor allem der hochtöner interessieren! wie kann man den inversen HT zum HT der imag2 einschätzen?
aus dem konstrukt lässt sich sicher leicht ein interessantes surround-set basteln, wieviel würde denn der top-teil alleine kosten? oder ist vielleicht auch noch eine BR-version des top teils in aussicht?

habt ihr den schaumstoff um den HT wegen dem versatz aufgeklebt (reflexionen an den MT-vorbauten), oder einfach allgemein der kantenreflexionen wegen?

Online    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Jun 11, 2006 2:15 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

diese spezielle Hochtöner haben ein extrem gutes Abstrahlverhalten, alos "stört" auch die glatte Metallfrontplatte den Frequenzverlauf leicht (Abweichungen vorher nacher bis 2dB)
Da es eine non compromise version für High End Spinner ist, kümmern wir uns auch um "Kleinigkeiten" die wohl kaum jmd raushören würde.

Das beruhigt halt, wenn auch kleine Details perfekt umgesetzt werden.
Es kostet nur Zeit und kaum Geld.
Eine Imagination2 ist ja anders konzipiert, der Verwendungszweck ist auch Heimkino, wo man sehr laute Mittenwiedergabe braucht.

Hier ist die typische "laid back" Abstimmung mit unheimlich dominantem Tiefbass und einer fülligen, weichen Wiedergabe.
Der Hochtöner klingt sehr fein aufgelöst, so dass er in Richtung Bändchen timbriert ist.
Das ist eben Abstimmungssache und muss auch der Raumakustik angepasst werden. Ich kenne den "Sound" der US Monsterboxen aus eigener Erfahrung, also habe ich den Sound auch hier integriert.

Ich bin sicher auf der High End Messe wäre das Konzept klanglich ohne weiteres in die 50k€ + Riege aufgenommen worden.

Is ja auch nur ein Gag vom Günter, das Monsterbocxen-Design so mal auszuprobieren.
Solange das nicht gegen den Klang spricht, mach ich da gerne mit und grins mir eins.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Gast











BeitragVerfasst am: So Jun 11, 2006 3:30 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

klingt interessant, wär wirklich daran interessiert die box mal zu hören.. wann gibts die ersten vorführungen in österreich? biggrin würd mich einfach interessieren, ob der HT das kann, was mir bei dem imag2 HT abgeht.

wenn ich das recht verstehe, ist der top-teil der imag3 HE also komplett anders abgestimmt als die imag2? also nicht einfach auf besseren hochtonteil beschränkt?

apropos, der inverse kalotten-hype scheint grad wirklich in mode zu sein, in der aktuellen hobbyhifi gibts auch 2 stück davon.. aussehen tun sie alle fast gleich, aber ich geh mal davon aus, dass hier andere verwendet werden.

Online    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1532
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: So Jun 11, 2006 4:42 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi,
ich war Gestern beim Günter und hab mir die Imag3HE mal angehört und angeschaut.
Zuersteinmal ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft bei Christina (schöne Grüße auch von meiner Frau! wink ) und Günter !! tongue

Ich halte mich hier jetzt "kurz", da das schöne Wetter draussen ruft ! biggrin

Aber ich kann nur sagen dass die Imag3HE erstens super ausschaut und auch meine Frau begeistert davon war (das nur kurz zum WAF, aber das werden sicherlich viele Frauen anders sehen).
Und genau so scharf wie das teil ausschaut so klingt die auch. Manfred hatte einen Sampler mnit kurzen "Teststücken" vorbereitet. Und damit konnte die Box zeigen, was sie konnte. (Sie spielte im MT/HT über eine schöne Röhren Vor-/Endkombi; im Bass über Aktivweiche an T-Amp 150) Als erstes fiel die Mühelose natürliche Wiedergabe auf und dann natürlich der Hammerbass. Der spielt absolut präzise und abgrundtief.
Die Box hatte einen schönen satten Grundtonbereich und spielte in den Mitten und Höhen absolut topdynamisch. Wenn gefordert, knallte die Imag3HE gnadenlos die Impulse in den Raum. das war eine wahre Pracht! Damit konnte man Gittarenläufen präzise folgen und kein Detail (wie das Anschlagen der Saiten) wurde verschwiegen. Der HT löste sehr fein auf, war dabei nie scharf oder lästig.
Stimmen waren sehr präsent und klangen natürlich "mit Atem".

kurzum: das Konzept paßte, das klang alles ausgewogen und wie aus einem Guß. Vor allem Tiefbass machte natürlich richtig Spaß und war sozusagen DIE Stärke der neuesten Kreation aus dem Hause Zoller. Aber man hatte nie das Gefühl, dass sich irgendein Frequenzbereich in den Vordergrund drängte.

Klang und Design sind absolute Spitze und ich habe bereits die Genehmigung meiner Frau mir als nächstes diese Box zuzulegen. biggrin

Werde auf jeden Fall schon mal sparen....

Ich kann nur jedem raten der mit einer solchen großen Box für highfidele Musikwiedergabe liebäugelt sich die Imag3 HE mal anzuhören. Es lohnt sich. GARANTIERT!!

Ich werde vielleicht heute Abend ein paar Teststücke mal auf meiner Anlage (Imag 2 Stand) probehören, um einen "direkten" Vergleich ziehen zu können. Dann schreib ich evtl. nochmal ein paar Zeilen....

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Bonedaddy
Stammgast





Anmeldungsdatum: 09.01.2003
Beiträge: 360
Wohnort: Schwäbische ALP


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 2:45 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

biggrin biggrin biggrin

nur Geil sag ich da nur Geil !!!!!!!!!!!!!!!!

Wenn se nur halb so gut klingt wie se aussieht na dann .................

Tolles Disgn ...könnte von mir sein .. smile smile

Zoller und Ko macht weiter so...hahah

Grüsse vom voll zufriedenen EPIZENTRUM

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
X-RAY
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 221
Wohnort: Nürnberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 4:46 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ja genau, auf das was Funky_Shit meinte wollte ich hinaus. ^^ also einfach ob das Oberteil der Imag3HE als eine alternative zu den imag2-kompaktvarianten hergenommen werden kann. aber sollte natürlich auch nicht massiv teurer als diese sein. aber scheint wohl dann doch eher keine alternative zu sein und v.a. wesentlich teurer?
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 5:31 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ja das Oberteil ist viel aufwändiger und durch den Hochtöner deutlich teurer. Wir werden die Box nur komplett anbieten und das Oberteil nicht getrennt verkaufen.
Der neue HT liegt auch gut 200 € über dem anderen.

Wieso wollt ihr denn eine Imagination2 verändern?
Klingt sie plötzlich nicht mehr?


Zuletzt bearbeitet von M am Di Mai 17, 2016 3:55 pm, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1532
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 5:38 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wie Manfred schon sagte: ein NON Compromise LS !
Die MT/HT-Einheit ist aufwändiger gebaut und der verwendete HT ist nicht irgendein China-Import, sondern eine speziell für Manfred gebaute Inverskalotte mit Metallplatte. Ich weiß natürlich nicht was die kostet, aber die wird wohl deutlich teurer sein als die in der Imag2 verwendete Gewebekalotte. Die Inverskalotte löst aber auch deutlich feiner auf, klingt absolut gut!!

Allein daher wird der Mittel/Hochtonteil der Imag3 HE keine Alternative zur Imag2 sein. Zweitens ist das Konzept ganz anders abgestimmt, da bei 50Hz per Aktivweiche getrennt wird.

Aber wenn man was "highendigeres" sucht, aber eine 2-Wege Kompaktbox möchte, gibt es doch das Atmosphäre-Konzept.

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 5:45 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hmmm...

Manfred... wenn jemand ein Heimkinosystem mit gleichen Hoch-Mitteltonteil (Rear und Center wink ) aufbauen möchte, kommst Du aber nicht daran vorbei die Imagination 3HE Bässe und Mittel-/Hochtonteil getrennt zu verkaufen wink

Ja genau Michael, vergesst meine heißgeliebte Atmo nicht cool

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 6:51 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das hat der Günter so entschieden, ich verkaufe eh nix...

das ist ein STEREO Konzept, das kann man auch für Heimkino nutzen, aber warum dann nicht 4 -5 Imag2 und 2 DoppelSubwoofer! Das wäre auch etwas billiger. Ich kenne keine Heimkino Material wo sich eine InversKalotte als gnadenlos besser raushören lässt.
Ich hab das Teil nicht umsonst HE = High End Version genannt.
Das heisst, für 5% mehr Klang machen wir gerne 500% mehr Zeit/Bastelaufwand und ebenso investieren wir verhältnismässig viel mehr Geld.

Das müsst ihr berücksichtigen.
Es ist ein statement, das man hören sollte und dann entscheiden obs das bringt. Die äussere Form und das Design hat der Günter so haben wollen.
Ich mach ungern so komplizierte Sachen. Aber er hatte schon lange Bock drauf so eine Monsterbox anzugehen...

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 7:33 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich finde das Teil optisch geil, ich stehe ja auf aufwändige Bauten yau

Da die Imag-Linie vom erreichbaren Pegel einer Atmo, Temptation und bestimmt auch einer Solution einiges (Atmo + Temptation) bis etwas (Solution) vorraus ist und obendrein sehr spektakulär klingt, gibt es bestimmt den ein oder anderen Spinner (nicht negativ gemeint... ich bin selbst einer wink ) der einfach das Maximum aus einer Konzeptlinie haben möchte und das ist nunmal die Imag mit der Inverskallotte. Diese Leute sind immer bereit mehr auszugeben wink Da würde ich keine Steine in den Weg legen. Ich denke aber, dass Günter da bestimmt mit sich reden läßt tongue

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1532
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 9:15 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

So jetzt noch ein paar Statements von mir, da ich ja beide Konzepte gehört habe.
Habe mir heute die Teststücke vom Manfred und anderes auch bei Günter auf der Vorführung gespieltes Material auf meiner Imag2 angehört.

Insbesondere Stück 2 (Mary Black "Columbus") und 4 (Name hab ich vergessen, war ein Franzose) auf Manfreds CD, sowie "Memphis Overkill" von Pete York und Lenny McDowell auf der Reference von Jeton.

Als erstes fiel mir auf, dass es bei mir räumlicher klingt und auch mehr Mitten/Höhenbetont. Das wird aber wohl an der Aufstellung der Lautsprecher (bei mir mehr Basisbreite von 2,5m) und an der Raumakustik liegen. Mein Raum ist nicht so stark bedämpft wie der bei Günter.

Also bei Räumlichkeit und Staffelung der Instrument erstmal kein direkter Vorteil der Imag3 HE aus meiner Sicht. Mary Blacks wunderschöne Stimme steht im Raum, die Klavierläufe perlen dahin, alles schön losgelöst von den Lautsprechern (das ist insbesondere so, seit ich meinen neuen DAC für mein Cd-Laufwerk einsetze! Aus meiner Sicht ein absoluter Tip). Alles paßt und auch der Bass kommt schön präzise.
Dann das Stück 4 auf Manfreds CD. Eine absolut hervorragende Live-Aufnahme mit abgrundtiefen und mächtig druckvollen Bässen und sehr markanter Männerstimme. Hört sich auch über die Imag2 toll an. Sogar der Bass ist wirklich tief und die Stimme kommt toll präsent rüber.

Aber da konnte die Imag3 HE deutlich mehr. Viel mehr Druck im Bass (ist ja auch kein Wunder! wink ). Das Stück fetzte einfach mehr über die Imag3 HE! Aber es waren auch mehr Details zu hören, die Bassläufe waren präziser durchhörbar und die Stimme noch direkter.
Überhaupt vermittelte die Imag3 HE ein viel "direkteres" Klangbild. Es klang "echter", "livehaftiger". Muß man gehört haben, dann weiß man was ich meine.
Beim Stück von der Reference (P.Yorke) war es noch frappierender. Das Anblasen des Instrumentes am Anfang kam differenzierter und präziser. So als spielten die Musiker direkt vor einem im Raum und wenn dann der Bass und das Schlagzeug einsetzen wird der Rhythmus irgendwie zwingender rübergebracht. Hier fällt dann vor allem bei hohen Lautstärken ein weiter Unterschied auf. Die Imag3 HE behält die "Übersicht" auch im wildesten Bass- und Schlagzeuggewitter. Meine Imag2 fängt dann im oberen Bassbereich an etwas unsauber zu werden. Die Durchhörbarkeit leidet. Es klingt alles etwas komprimiert.
Obwohl der HT der Imag3 HE deutlich feiner auflöst, ist er nie Lästig auch bei hohen Lautstärken. Das passiert bei der Imag2 schon eher. Aber auch das kann an meiner Raumakustik liegen!!
Aber auf jeden Fall ist der MT/HT der Imag3 HE noch deutlich dynamischer als der der Imag2. Heftig angerissene Seiten (zB. bei Michael Hedges) "knallen" einfach noch mehr, sind auch präziser.

Das sind jetzt alles keine Riesenunterschiede. Der Bass muß natürlich besser sein bei der Imag3 HE, da wesentlich mehr Membranfläche und aktive Ansteuerung. Aber insgesamt ergibt sich ein stimmigeres Bild. Alle Bereiche sind einen Tick besser. Man kann selbst bei gehobener Lautstärke entspannter hören. Und es macht auch mehr Spaß!! biggrin

Gemessen am Einsatz muß ich klar zur Imag2 raten!!
Bei der Imag3 HE bekommt man aus meiner Sicht schon deutlich mehr geboten, aber für das vierfache(!) Geld!!

Jeder muß selbst entscheiden, ob es Ihm das wert ist. Waschechte HighEnd-Spinner sicherlich, dafür ist der LS zu faszinierend!! wink

Fürs Heimkino wäre mir der LS aber zu schade, dort spielt er seine Vorzüge auch kaum aus. Perlen vor die Säue, IMHO !

Wer also kompromisslos Stereo genießen will (bei entsprechend Platz), für den ist die Imag3 HE sicherlich der "richtige" LS. Wer das Maximum für sein Geld bekommen möchte (und es nicht so dicke hat), dem rate ich zur Imag2. Wer nicht den direkten Vergleich hat, wird dort nichts vermissen.
Mit entsprechenden Subs ist dann mit den Imag2 ein super HK-Set hingestellt, das auch für Stereo eine Offenbarung ist.

Ich für mich persönlich habe mich in die Imag3 HE verliebt, denn auch das Design hat der Günter fein hinbekommen aus meiner Sicht. Mein Traumlautsprecher und für 2000€ auch noch bezahlbar mit ein wenig sparen....aber ich zähle mich ja auch zu den Spinnern!! lol

@ Manfred: hast Du ganz toll gemacht und auch Dank an Günter für das tolle Design. Bin auf die endgültige Version absolut gespannt!!! respekt

So gutes Nächtle an alle....

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada


Zuletzt bearbeitet von michaellang am Di Jun 13, 2006 1:40 pm, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 9:32 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Michael,

Du hattest geschrieben "Als erstes fiel mir auf, dass es bei mir räumlicher klingt und auch mehr Mitten/Höhenbetont. Das wird aber wohl an der Aufstellung der Lautsprecher (bei mir mehr Basisbreite von 2,5m) und an der Raumakustik liegen. Mein Raum ist nicht so stark bedämpft wie der bei Günter. "

Genau so ist es, ich habe meine Atmo inzwischen in drei verschiedenen Räumen gehört und die Solution in zwei verschiedenen Räumen. Bei Günter war die Räumlichkeit gut aber da geht noch was wink
Günter weiß das und weißt darauf auch immer hin, es geht halt etwas eng bei ihm zu... im "Hesse-Manfred-Lautsprecher-Museum"... und da lagern Schätze von denen die meißten noch gar nichts wissen... ich sach nur "Zollerretta" biggrin thumpup

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1515
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 9:45 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich kann nur sehr schwer einen LS bei YX hören und bei AZ einen Anderen und anschliessend vergleichen. Möglicherweise kam es so zu dem beschämenden Erlebnis einzelner Hersteller auf der HIGH END in München. Der Hörraum ist nun mal ein sehr schwer wiegender Aspekt.
Bei mir kannst Du die Imag3 hören, bei Günter klingt sie anders. Ich hatte die Imag2 hier, beim Jan hat sie mir deutlich besser gefallen.

_________________
Grüße, Martin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 9:52 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja genau Martin, das sehe ich auch so. Steffen und ich können uns wirklich nicht vorstellen, dass alle gehörte Lautsprecher auf der High End wirklich so schlecht klingen. Diese Hoffnung hatte ich ja auch meinem High End Bericht am Schluß zum Ausdruck gebracht Rolling Eyes
_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 10:28 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@manfred

was genau meinst du unter aufwändig? gehäuse oder weiche?

dass es den top-teil nicht separat gibt finde ich zwar schade, verstehe es aber. stereo und HK sind einfach andere welten. und wahrscheinlich können solche HT als rear nur selten zeigen was sie können. trotzdem, für freaks sicher interessant. mal sehn bis sich der erste 5x imag3 HE bestellt smile

tauschen möcht ich meine imags vorerst mal mit keinem andern LS, aber der HT reizt mich schon ein wenig. hat aber null sinn, wenn man ihn vorher nicht im vergleich zum imag2 HT gehört hat. wie ich damals schon sagte, mir fehlt bei diesem HT der, ich sag mal "silberstaub" dazu. zb die feinen oberwellen eines ausschwingenden beckens, oder was mir besonders wichtig ist, der "metallisch klare klang" von akustischen gitarren. sachen die ich bisher nur live & akustisch erlebt habe. aber da kommt man ums probehören nicht herum, ob mir der inverse HT das vermitteln kann, oder nicht.
hab das zwar schonmal gefragt, aber immer noch interessehalber.. (raumakustisch müsste ich hier noch einiges machen). ich glaube nicht, dass der raum diese feinen details verschluckt, sondern dass der HT nicht so fein auflöst. reine vermutung. liege ich damit falsch?

Online    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Jun 12, 2006 10:48 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

der IMAG2 HT ist sehr preiswert und für das Geld ein Hammer. Es ist ein obere Mittelklasseteil (aus HiFi Sicht). Wenn du nicht extrem laut hörst, kann ich dir sagen, wie du den auch klanglich mehr in deine Richtung bekommst.

Ansonsten kann der IMAG3HE INVERS-Hochtöner einiges mehr, es ist schon ein Topteil, mit Riesenantrieb und extrem wenig bewegter Masse. Bei Impulsen ist er jedem Gewebehochtöner um Klassen überlegen.

Das kann man (aber mit neuen Nachteilen) nur noch mit echten Bändchen toppen (vorallem ganz oben über 10kHz).

Das Imagination3HE Teil ist eine Evolution andere Inverskonstruktionen.
Die Ankopplung der Schwingspule und Membrangeometrie (+Beschichtung) sind einmalig.


Zuletzt bearbeitet von M am Di Jun 13, 2006 2:54 pm, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Gast











BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 12:50 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

klingt alles ziemlich spannend! wo werden die inversen HT eigentlich produziert?
will mir schon seit einiger zeit ein bändchen anhören, komm aber grad einfach nie dazu, bin aber schon gespannt.

was verstehst du unter extrem laut? jetzt machst du mich neugierig, wie kann man den imag2 HT so hinbiegen?

Online    
peko
Stammgast





Anmeldungsdatum: 23.04.2004
Beiträge: 214
Wohnort: Stadtroda



BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 8:57 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi,

das ganze Konzept ist schon echt ein Hammer. Meine Subs mit der Imag2 oben drau
sehen zumindest ein *bisschen* danach aus wink

Auch von mir nochmal eine Frage zur Ansteuerung. Ihr habt die Bässe
über eine aktive Weiche abgetrennt. Meine Farge ist jetzt schlicht und ergreifend:
Hat jemand schon mal verglichen, ob es da grosse Unterschied ist, ob man
eine externe Weiche nimmt, oder eine Weiche die z.B in meinem AVR7500
eingebaut ist. Dort kann ich für jeden Eingang alles unter 60 bzw. 50Hz
auf den Sub geben. Den Rest lasse ich einfach auf Large, d.h. (hoffentlich)
ohne weitere Beeinflussung.

Was gibt's hier an Erfahrungen dazu ??

Tschau, Peer

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
dieterB
Stammgast





Anmeldungsdatum: 20.10.2005
Beiträge: 144



BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 9:36 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Sache mit der Imag2 HT Optimierung und der Vergleich Aktivweiche interessieren mich auch sehr.

Ich finde bei etwas erhöhter Lautstärke ab und an den HT auch als 'grell'. Nicht viel, aber doch zuweilen leicht störend. Mag an meinem Wohnzimmer liegen, aber daran kann ich nicht so viel ändern.

Ich habe zwei Subs neben meinen Imag2. Diese sind an den Subout des H&K 230 angeschlossen. Leider kann der im Stereobetrieb die tiefen Frequenzen nur an Sub UND Mains schicken. Momentan höre ich deshalb Stereo ohne Subs.

Möglciherweise sollten wir für die beiden Fragen aber einen anderen Thread aufmachen. Hier geht es ja um die Imag3HE. Da bin ich aber auch schon am überlegen, ob ich statt dem Bau ordentlicher Sub Gehäuse nicht gleich die Imag3HE baue smile

Thomas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1532
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 9:59 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Manfred schrieb:
Zitat:
Ansonsten kann der IMAG3HE Hochtöner einiges mehr, es ist schon ein Topteil, mit Riesenantrieb und extrem wenig bewegter Masse. Bei Impulsen ist er jedem Gewebehochtöner um Klassen überlegen.


Genau das war auch mein Eindruck. WESENTLICH dynamischer und feiner auflösend, vor allem im ganz oberen Frequenzbereich. Es funkelte und strahlte mehr wobei es nie lästig oder störend wurde. Der HT ist ein Superteil. Im Zusammenspiel mit den Mitteltönern schlägt die Imag3HE in Punkto Impulsverarbeitung und Auflösung so ziemlich alles was ich bisher gehört habe bis in oberste Preisregionen!!
Der Bass ist auch extrem sauber und sehr schnell und geht dabei wirklich tief runter mit entsprechendem Druck.

Bei meiner Imag2 kommt es nur bei sehr hohen Lautstärken zu einem leicht "grellen" Klang, so ähnlich wie es der DieterB beschreibt. Vielleicht sind das Verzerrungen?! Das habe ich beim Günter an der Imag3 HE in keinster Weise vernommen. Vielleicht liegt es aber auch an der stärkeren Bedämpung des Raumes dort...? Außerdem war es nicht extrem laut!!
Aber nochmal: für das Geld ist die Imag2 ein Super-LS an dem es nicht wirklich was zu bemängeln gibt!!!

Und die Imag3 HE ist ein eigenständiges Lautsprecherkonzept in einer eigenen Klasse, sowohl klanglich, wie auch preislich gesehen.
Das sollte jedem klar sein ! [/b]

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada


Zuletzt bearbeitet von michaellang am Di Jun 13, 2006 2:27 pm, insgesamt 2-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 11:50 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

jetzt habt ihr erfolgreich den Imagination3 thread mit Fragen gekillt. ala warum klingt meine Imagination2 anders/schlechter kann ich aus der Imagination2 eine 3 machen indem ich meinen AV Receiver verwende?
Meine Antwort:
NEIN!

Es ist müßig mit euch über die komplexen Vorgänge eines LS Konzepts zu diskutieren, das versteht ihr einfach nicht.
Ich habe eine Imagination3 Konzeption in Günters Gehäuse entwickelt und einen TOTAL andren Ansatz gewählt.
ES IST UND BLEIBT EINE STEREO ABSTIMMUNG.

Ein Imag 2 HT kostet ein 10tel des Imag3 Hochtöners.

Wenn jmd seine Subwooofer richtig ansteuert (nicht mit dem Mist in den AV Receivern) kann er in die ähnliche Richtung gehen, und ganz viele Parameter stufenlos justieren! Das ist eine Studioweiche drin die seeeehr viel mehr kann als AVR Filter.
http://www.behringer.com/CX2310/index.cfm?lang=GER
kostet übrigens knapp 100€ bei Thomann.

Einen hörbaren Unterschied (10xgrösser als jeder Kabel/Elektronik Hörunterschied) wird immer bleiben.

Wenn jmd eine Imagination2 Verbesserung wünscht, soll er einen extra thread aufmachen. Der eine sagt, ihm ist der HT nicht aggressiv genug, den anderen ist er zu aggressiv bei hohen Lautstärken ....

Habt ih schonmal euer Gehör gecheckt? Das nimmt hohe Frequenzen bei 100 dB Pegel sehr viel intensiver wahr als bei 80 dB. Das heisst bei 100 dB hört ihr als ob der HT 6dB Lauter wäre als bei 90dB Pegel.

Image

Hier die Kurven euerer Hörempfindung bei unterschiedlichen Lautstärken.

bitte hier nur noch Fragen/Klangbeschreibungen zur Imagination3 HE


Zuletzt bearbeitet von M am Sa Feb 03, 2007 1:09 am, insgesamt 2-mal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1532
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 2:05 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Kann Manfred da nur zustimmen. Habe das bei meinem letzten Post noch angefügt.
Ich habe versucht die Imag3 HE klanglich etwas zu beschreiben, das ist schwierig das genau zu machen ohne die allzu blumigen Wortkreationen der Fachpresse zu verwenden. wink
Auch habe ich versucht ein wenig die Unterschiede zur Imag2 herauszustellen.

Abschließend bleibt aber zu sagen, das die Imag3 HE ein eigenständiges (von der Imag2 losgelöstes) Konzept für absolut kompromisslosen Stereogenuss darstellt.
Klanglich wie auch preislich sozusagen in einer anderen Klasse!

Wer also auf absolutes HighEnd (Musikreproduktion in Stereo) steht und es sich leisten kann, der soll zur Imag3 HE greifen. Das Geld ist da sehr viel besser angelegt als in Elektronik oder Kabeln, weil es deutlich mehr Unterschied bringt! Kann ich nur absolut empfehlen sich die mal anzuhören bei derartigem Interesse !
Aber man sollte das Konzept dann auch so nehmen wie es ist.

Für alle anderen mit etwas weniger Anspruch oder Geld oder solche denen es vorrangig um Heimkino geht, die sollten zur Imag2 greifen und zwar auch so wie sie ist. Für das Geld absolut Top !!


So, und jetzt geht es nur noch um Imag3 HE... Twisted Evil

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1532
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 2:13 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Habt ih schonmal euer Gehör gecheckt? Das nimmt hohe Frequenzen bei 100 dB Pegel sehr viel intensiver wahr als bei 80 dB. Das heisst bei 100 dB hört ihr als ob der HT 6dB Lauter wäre als bei 90dB Pegel.


Das habe ich natürlich auch schon bemerkt wink
Außerdem kommt es darauf an, wie bzw. wo ich höre. Direkt im Sweetspot ist das Phänomen stärker ausgeprägt mit der "scharfen" Hochtonwiedergabe. Und in sehr stark bedämpften Räumen weniger!
(weniger Hallanteil?)

Mir gefällt der HT der Imag2 sehr gut, nur um das unmissverständlich klarzustellen. Nur ist der HT der Imag3 HE halt noch sehr viel besser, vielleicht auch verzerrungsärmer gerade bei hohen Pegeln?!

Nerviger wird Musikwiedergabe immer bei sehr hoher Lautstärke!!
daher höre ich in der Regel nur bei gemäßigten Pegeln, will ja Musik geniessen und keine Disko betreiben.... biggrin

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 2:45 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Genau so ist es!
IMAGINATION 1+2 sind Heimkino Konzepte (mit 2+2 Subwoofern gedacht) die auch unter Umständen Stereoliebhaber mit begrenztem Budget und kleinen Räumen glücklich machen können.

Imagination 3 und 4 sind 100% Stereo Anwendungen, die man auch für Heimkino "missbrauchen" wink kann.
Diese sind mit der Idee konzipiert , wie man preiswert "nach den Sternen" greifen kann.

Also, wer von den High End Monsterkonstruktionen träumt, und dessen Hobby "HiFi" ist, wird diese Kisten lieben.
Ich gehe davon aus, gerade DIESE Kunden auf Dauer hier ins Forum zu bekommen, und deren Wünsche wahr werden zu lassen.

Als Entwickler ist es verlockend, "das Unmögliche" realisierbar zu machen, und dann auch noch für Bruchteile des Preises (durch Selbstbau der Gehäuse und eigene Endmontage).

Ich hab das Know How und das passende Material (beste Treiber), um solche Dinger zu entwickeln und ihr könnt sie risikolos vorher begutachten. Eigentlich ein geniales Konzept irre oder?

Es müsste bald 50 Besitzer der Imagination3 HE geben, wenn uns die anderen Foren nicht als "Idioten" diskreditieren würden.

Spätestens wer unsere LS hört, wird schnell verstehen, warum die so "panisch" reagieren. Denn fast alle haben Anzeigenkunden, denen unser Konzept garnicht passt.
Wir sind in der Tat konkurrenzlos.
Was sich sehr einfach erklären lässt.

ChinaIndustrieeinkaufspreise +Hesse/Brusbergkalkulation = Endkundenpreis

Das ist sogar mit einer vernünftigen Kalkulation, um eben neue Muster-Chassis einkaufen zu können und einen Reibungsverlust auch mal hinnehmen zu können.
Hesse's leben von Günters Gehalt als Mechaniker bei Heidelberger und Andreas Brusberg von seinen Profi-Installationen (Theater/Konzertsääle/Diskos).
Diese Kalkulation ist nicht mehr zu toppen, ausser, dass es jetzt langsam wichtig wird, etwas mehr umzusetzen, da ein neues Lager hinzugekommen ist, und andere Unkosten.
Ende des Jahres wollen wir dann ggfls umsteigen und es "hauptberuflich" machen, ...mal sehen.
Und wer will kann mitmachen. Ich überlege für nächstes Jahr auf diversen Messe auszustellen und eine neue "Vertriebsfirma" zu gründen, wenn wir Kapitaleinlagen von aussen bekommen. Wenn das nicht klappt machen wir halt so weiter wie bisher, Hauptsache, es wird mir nicht zuviel biggrin
Denn ich bin nicht immer in Stimmung....


Zuletzt bearbeitet von M am Sa Feb 03, 2007 1:11 am, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Kai
Stammgast





Anmeldungsdatum: 29.05.2003
Beiträge: 421
Wohnort: 35390 Gießen



BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 4:07 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Naja, das Behringer Teil hab ich auch gekauft. Für ne Stereo Abkopplung.
Ganz toll, das Teil pfeifft wie blöd und ist nur ohne Schutzleiter zu betreiben.
Der Filter im Denon 3805 macht genau was er soll, von Dreck im AVR kann ich nichts merken...

Aber wat anderes :

Das Meeting findet am 17.06. statt ?
Warum gibts dazu keinen eigenen Thread ?
So weiss das doch wieder keiner...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1532
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 4:31 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Auch wenn jetzt fast wieder OT:
Das Meeting mit Vorstellung der Imag3 HE findet am 17.6. in Heidelberg statt. Siehe hier:
http://www.audiovideoforum.de/viewtopic.php?t=1709&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=heidelberg

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6451
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Jun 13, 2006 4:31 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

die Weiche läuft bei mir+Günter perfekt.
Du machst was falsch, oder das Teil ist defekt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


     AUDIO-VIDEO FORUM: High-End Audio Lautsprecherselbstbau & Home-Cinema     
Powered by Orion based on phpBB © 2007 phpBB Group
c3s Theme © Zarron Media
Converted by U.K. Forumimages
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0926s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 21 | GZIP enabled | Debug on ]