Home    FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login     

 Gerhard's Imagination Two

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Gast











BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2005 1:51 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Tag 11: die erste ölung

Mit spannung wurde zuerst gleich mal nachgeschaut wie sich die furnier-stücke zusammengefügt hatten. Und welch glück, wunderbar!

Image

Nicht mal kitt war nötig, nach dem schliff sah man so gut wie garnix mehr! Juhu, glück gehabt..
Dann alles ordentlich abstauben und runter in den lackraum.
Hier der gedeckte tisch smile

Image

Nach den ersten pinselstrichen mit dem bodenhartöl kommt die maserung schon richtig zur geltung!

Image

Die erste regalbox flächig angestrichen.

Image

zum trocknen lassen hängten wir die regalboxen an jalousien-bänder auf.

Image

Musste noch ein detail der seitenfläche knipsen, finde die maserungen einfach genial!

Image

Wenn die anderen 2 fertig angestrichen waren, wurde bei der ersten das überschüssige, schon ein wenig zäh gewordene öl mit einem mehr oder weniger fusselfreien tuch abgewischt. dann kamen die standboxen dran.
Am boden haben wir 2 leisten angeschraubt, so kann mans im stehn streichen.

Image

Nachdem dann alle abgewischt worden waren kamen sie an ein (hoffentlich) ruhiges plätzchen. Das ganze soll jetzt gut eintrocknen, und morgen kommt die zweite ölschicht drauf.

Image


@jockel
klar, mach ruhig! ist mir eine ehre smile machst halt ein wenig werbung biggrin

@peko
die ganzen technischen möglichkeiten sind gold wert, und ganz zu schweigen von den tips & der hilfe von meinem vater..er hat ja auch bald 50 jahre berufserfahrung, da kann ich mich ruhigen gewissens drauf verlassen! Razz

Online    
thofah
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 24.06.2004
Beiträge: 102
Wohnort: Hamburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2005 2:06 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das sieht wirklich genial aus.
Mit dem geölten Nußbaum hast Du genau meinen Geschmack getroffen.
Beim beizen geht einfach viel von der Lebendigkeit des Furniers verloren.
Und bei manchem Klar-Lack wirkt das Holz recht blass. Aber geölt sieht einfach super aus.

Gruß
Thomas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Bergsteiger
Stammgast





Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 341
Wohnort: Vaihingen



BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2005 3:10 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja Gerhard, da kann man nur gratulieren !

Absolute Splitenklasse REFERENZ !!!!!

Jetzt bin ich mal gespannt auf deinen ersten Höreindrücke.

Wirst du auch im hifi-forum.de berichten ?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast











BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2005 10:20 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

danke für die blumen Razz

ans hifi-forum hab ich eigentlich nie gedacht..
aber mannomann, langsam bin ich wirklich gespannt wie die dinger dann klingen, hoffentlich war die arbeit nicht umsonst tongue
in ner woche müsste es soweit sein, dann sollten die lautsprecher hoffentlich fertig und unbeschadet graz erreichen, huiuiui.. freu mich schon rießig.. und nicht nur wegen die lautsprecher wink

Online    
florentino
Stammgast





Anmeldungsdatum: 07.01.2004
Beiträge: 405
Wohnort: Ellwangen



BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2005 10:55 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hallo

das sieht alles sehr vielversprechend aus

ne wirklich herzlichen glückwunsch von nem schreiner

_________________
_______________________________________

atta

florian

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1607
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2005 11:07 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Och Gerhard,
mach Dir doch bitte um den Klang keine Sorgen. Ich habe sie in Stereo schon mal genossen und war positiv überrascht. Für`s Geld sind sie geschenkt. Glaub mir, denn ich bin mittlerweile arg verwöhnt. Allerdings muß ich noch auf den Lackierer und einen silbernen Unfallwagen warten. Dass fällt mir jetzt langsam aber sicher auch schwer. Wir sind dahingehend Leidensgenossen biggrin

Schönes WE, Martin (und ich nehm trotzdem ne Billigstrippe) wink

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast











BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2005 11:24 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

billigstrippe ist sicher ok, solangs kein rostiger zaundraht ist.. biggrin aber nachdem die cat-kabel ja auch günstig sind, nehm ich ja eigentlich auch was billiges wink
wartest du immer noch auf den wagen!?

@florentino
sowas freut mich natürlich besonders! smile

Online    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1607
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Sa Sep 17, 2005 7:48 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moin Gerhard,
der Lackierer ist erst Montag wieder in seiner Werkstatt. Ich hoffe, dass es nächste Woche was wird. So hatten wir allerdings genug Zeit, die Gehäuse mehrfach zu isolieren, grundieren und zu schleifen. Sie sind jetzt schneeweiß und glatt wie ein Spiegel. So kann ich der ganzen Verzögerung doch noch was Gutes abgewinnen.

Viel Freude an Deinen Schmuckstücken, Martin

PS: Rostiger Zaundraht? Nöh, den haben wir schon in der transparenten WC-Brille unserer Gästetoilette. Da allerdings mit Stacheln biggrin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
peko
Stammgast





Anmeldungsdatum: 23.04.2004
Beiträge: 215
Wohnort: Stadtroda


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Sep 17, 2005 8:16 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wirklich Super !!
Vielelicht sollte Manfred jeweils ein Bild von jedem Projekt auf einer
Seite zusammenfassen. Wir haben jetzt hier schon soviel
wirklich super Gehäuse zu sehen bekommen - ich glaube
viel besser als 99% dessen was man kaufen kann-
das würde einen guten Eindruck von dem Konzept - Technik fertig,
Gehäuse nach eigenem Geschmack, rüberbringen.

Ich muss mich allerdinsg langsam fragen, ob ich - wenn endlich mein Hoz
da ist (sniff) - noch Bilder hier reinstellen kann. Es scheint ja hier jeder
mindestens einen Tischler/Schreiner oder sonstigen Holzwurm in
der Familie zu haben. Das wird ja richtig peinlich .... lol

Übrigens kann ich mich nur anschliessen - die Gehäuse sehen wirklich
aus wie Meisterstücke !!
LOB - LOB - LOB (auch an Deinen Vater biggrin )

So, ich werde heute den Rohbau von meinem Rack abschliessen und
hoffentlich morgen das erste Oel darüber kippen.
Noch eine Warnung am Rande - wenn man Sandwich baut, sollte man
wirklich am Rand dübeln, sonst hat man schnell eien Sandkiste
im Keller sad bei der Passprobe meines Racks
"was rieselt hier der Putz von der Decke ?? - AHH, Schei.....")


Tschau, Peer

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6681
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Sep 17, 2005 11:09 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ja, ich mach demnächst eine Umstrukturierung und will mehr mit Bildern arbeiten. Insofern wären mehr "schöne/imposante" Darstellungen eurer Objekte gewünscht.

Aber, was mir grad aufgefallen ist, KEINE Aussparungen bei den Basslöchern!!!
DIE SIND NUR FÜR DEN HT WICHTIG!
Mach die bitte wieder zu, mit Holzkitt oder sowas ähnlichem.
DIE BOX MUSS DICHT SEIN!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Gast











BeitragVerfasst am: Sa Sep 17, 2005 6:14 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

was wenn wie wer wo!?
was meinst du mit aussparungen? die rundungen auf der innenseite der 2. schallwand? hm..
die box müsste so wie sie jetzt ist ziemlich sicher dicht sein..
oder meinst die fräsung die ich für die lötfahnen der TMT vorgesehen habe?
hab die gemacht weil bei genauer fräsung die lötfahnen immer im weg waren und hin u hergebogen wurden.. (intelligenterweise hat jemand in der produktion die lötfahnen verkehrt draufgelötet find ich, die stehen ja richtung schallwand!)
ich kleb dann noch dichtungen auf den chassisauflageflächen am rand auf.
oder gehts darum, dass luft durch die schrauben entweichen könnte?
ach, was mir grad beim chassis aufgefallen ist, die haben unterhalb wo die sicke aufgeklebt ist eine größere auflagefläche, sollte man dort die dichtungen anbringen?


@peko
mach dir deswegen keinen stress, jeder wächst mit seinen projekten! smile

Online    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6681
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Sep 17, 2005 6:19 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

NUR beim HT gibts ne Aussparung.
Beim Bass NICHT, also fehlt dir die Auflagefläche zum Abdichten.
Das muss plan sein, und dann mit Dichtband/Bluetack befestigt.
Stabile Fläche, straffer Sitz und Luftdicht! So sollte ein Treiber eingebaut sein.
Ich kenne keine Zeichnung, wo wir Klemmenaussparungen im Bass hätten. Muss ne Idee vom Schreiner sein, die machen gerne solche Gags.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Gast











BeitragVerfasst am: Sa Sep 17, 2005 8:25 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

die idee war von mir, da beim rumprobieren mit 142mm u 144mm lochfräsungen die lötfahnen nicht platz hatten und zum korb hingebogen wurden (ist das noch niemandem aufgefallen?) o. spätestens beim rausnehmen des treibers wars ziemlicher "unergonomisch".
hier sieht mans gut, das einbauloch geht ja nur bis zum blauen rand.

Image

die wären alle um 90° zu drehen, dann wärs ok.
drum hab ich das gemacht, dass die kabel auch leichter platz haben. dummerweise hab ich dabei ich an die auflagefläche gedacht.. Rolling Eyes danke für den hinweis!
aber ich werd da was reinmachen dass es dichtet, entweder mit kitt oder türdichtungen, die sind breit und hoch genug..

achja, wir haben heut die LS mit lackschleifschwämmen nochmal glattgeschliffen und anschließend mit nem feinen tuch poliert. dann kam die 2. ölschicht drauf. die farbe wird immer schöner!

Online    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Sep 18, 2005 9:09 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

die Lötfahnen einfach zurückbiegen, damit sie nicht mehr so angewinkelt sind. Aber vor dem Löten! Sonst wird das zu biegende Material zu dick. Ich biege immer mit einer Kombizange. Bei den Atmochassis bin ich genauso vorgegangen. Das Chassis muß beim einbauen etwas schief in die Öffnung geschoben werden. Beim Biegen aufpassen, dass Du nicht mit der jetzt einwirkenden Gewalt die Lötfanenbefestigung an den Korb rausbrichst... diese also immer im Auge behalten wink Die Anschlußfanenproblematik gibt es im Grunde bei fast jedem Chassis, wenn man die Chassisöffnung "besonderst" passend geschnitten hat. Aber, je mehr Auflagefläche für das Chassis vorhanden ist, desto besser Razz

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: So Sep 18, 2005 1:41 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

die löcher hab ich ziemlich genau fräsen lassen tongue das problem ist also wenn man das chassis reinlegt (angewinkelt, so wie du richtig sagst) und die lötfahnen gebogen hat, dann noch die 1-2mm dicke lötung&zuleitung, dann drückts die fahnen direkt auf das chassis, und das ist zwar nich direkt leitfähig, aber sowas möchte ich vermeiden. das ist mir zu pfuschig.. und das drehen der fahnen um 90° ist mir zu riskant für die wicklung.
drum die aussparungen.
werd jetzt morgen mal nachsehen wieviel auflagefläche noch bleibt bei der 4cm breiten fräsung, hab noch 2-3 muster der schallwand rumliegen. wenns nicht überall gut aufliegt kitt ich das angewinkelt zu, dass die fahnen noch platz haben.

Online    
Gast











BeitragVerfasst am: Mo Sep 19, 2005 11:14 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

habs heut kontrolliert, und es geht sich grad aus, dass die auflagefläche ganz aufliegt. werd die ausfräsungen aber trotzdem sicherheitshalber kleiner machen. rundherum kommen dann türdichtungen. entweder mit P oder E-profil
http://www.tesa.at/consumer/products/fenst3754/tesam3793
http://www.tesa.at/consumer/products/fenst3754/tesam3795

(hatte früher ein riesenverbrauch von den dichtungen, weil die alte wohnung so klapprige fenster hatte, in der neuen haben wir zum glück neue fenster.. smile )

die 3. ölschicht kam heut drauf, nachdem wieder ein wenig mit den schwämmen feingeschliffen wurde. morgen werd ich dann sehn ob noch ne schicht draufkommt, oder obs mir so auch gefällt. wird mit jeder schicht halt glänziger und schimmernder, und das gefällt mir recht gut. also mal sehn.

Online    
X-RAY
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 221
Wohnort: Nürnberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Sep 20, 2005 8:30 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Chassis auf so Türdichtung zu pressen und somit abzudichten hab ich mir auch schon überlegt, aber hat das schonmal jemand getestet?
Wenn mans Chassis stark anschraubt wird die doch eventuell völlig zerquetscht. Vielleicht wär Filz besser?! ^^
Man müsste die Türdichtung dann ja rundherum und an beiden Enden PASSEND zusammenbringen. Denk das könnte schwierig sein, dass da wirklich keine Luft durchkommt?!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
peko
Stammgast





Anmeldungsdatum: 23.04.2004
Beiträge: 215
Wohnort: Stadtroda


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Sep 20, 2005 8:39 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Vielleicht schreien jetzt einige: Ich nehme eigentlich immer dauerelasitische
Dichtungsmasse aus dem Baumarkt. ist wie Knete, klebt etwas stärker.
das ganze zu einem Spagetti formen und den Ring schliessen, auflegen,
Chassis drauf fertig. Wird 2-4mm breit beim anpressen fixiert leicht das Chassis (da es klebt), kann leicht entfernt werden und ist dicht.
Ist auch nach 10 Jahren noch weich ...

Gut und günstig ....

Tschau, Peer

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Jockel
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 10.02.2003
Beiträge: 1499


morocco.gif

BeitragVerfasst am: Di Sep 20, 2005 9:11 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« peko » hat folgendes geschrieben:
Vielleicht schreien jetzt einige: Ich nehme eigentlich immer dauerelasitische
Dichtungsmasse aus dem Baumarkt. ist wie Knete, klebt etwas stärker.
das ganze zu einem Spagetti formen und den Ring schliessen, auflegen,
Chassis drauf fertig. Wird 2-4mm breit beim anpressen fixiert leicht das Chassis (da es klebt), kann leicht entfernt werden und ist dicht.
Ist auch nach 10 Jahren noch weich ...

Gut und günstig ....

Tschau, Peer


peer, das gleich habe ich bis jetzt auch immer benutzt und ist meiner Meinung nach hervorragend geeignet. das Zeug heißt fermit (oder ähnlich) und kommt aus dem sanitärbereich.

bei meinem nächsten Projekt werde ich Silikon versuchen: auftragen, trocknen lassen und glücklich sein. das bekommt man auch in dunklen Farben, so das das kaum beim quellen auffällt

_________________
"Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut"
Humphrey Bogart

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
thofah
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 24.06.2004
Beiträge: 102
Wohnort: Hamburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Sep 20, 2005 9:43 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Für Silicon gibt es (oder gab es mal) Trennfolie.
Wenn man das Chassis direkt ins Silicon einlegt bekoomt man es schlecht wieder raus. Durch die Trennfolie könnte man eine maßgeschneiderte Dichtung erzeugen, in dem man das Chassis einlegt leicht anzieht und das Silicon aushärten lässt. Dann wieder herausnehmen, Folie entfernen, und dann endgültig montieren.
Dadurch, das das Chassis vorher niocht ganz festgezogen war, müsste der nötige Druck auf der Dichtung sein.
Das ist aber nur Theorie, ausprobiert habe ich es nocht nicht!

Gruß
Thomas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Sep 20, 2005 10:51 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, das Zeugs heißt "Plastik-Fermit"... wird auch gerne bei Plattenspieler genommen um z.B. die Teller zu "entklingeln". Ich habe das bei meinen Atmos auch benutzt. Aber vorsicht... das Zeugs darf nicht auf die Membran oder die Sicken kommen... das frist sich in den Gummi und hinterlässt "Narben"... zumindest wenn es längere Zeit eingewirkt hat. Auch sollte man das Holz etwas einfetten... das Fett darf aber nicht kriechen, damit das Fermit nicht beidseitig kleben bleibt. Ich habe dafür Talg genommen... habe leider "überrochen" dass es "Hirschtalg" war... das hat die erste Zeit etwas streng gerochen biggrin Im laufe der Jahre kann das Zeugs hart werde, oder zumindest härter, und auch im weichen Zustand ist schon recht schwer das Chassis wieder raus zukriegen. Manfred hat das Zeugs, glaube ich zumindest, früher zu seinen Bausätzen mitgeliefert. Ich hatte zumindest schon einige Lautsprecher damit "erwischt" und so meine Erfahrungen sammel können:wink:
_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: Di Sep 20, 2005 11:19 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hab auch ne dose vom plastik-fermit hier. aber nach dem rumprobieren war ich nicht sonderlich glücklich damit.. dauert einfach lange bis man die in der richtigen form hat, und das dumme, wenn mans öfters rein u rausnimmt brechen die spaghetti leicht. die knetmasse nehm ich zum abdichten der löcher, wo die kabel der standbox zur weiche gehn. für die chassis nehm ich die türdichtungen. das zusammenfügen der enden ist kein problem, einfach ein wenig länger (wirklich wenig) parallel abschneiden und dann zusammenschieben. durch den druck wirds richtig zusammengedrückt. und komprimieren lassen sich die auch gut, vor allem die P-hohlprofile. die dichten gut 2-4,5mm öffnungen.
das mit dem silikon u trocknen lassen hab ich mir auch mal überlegt, klappt sicher prima! aber silikon ist nicht so gut zusammenpressbar, also müsste mans relativ genau u gleichmässig hinkriegen..

was meine imags betrifft, heute durften sie die werkstatt verlassen! eine 4. ölschicht scheint mir mal nicht nötig, kann aber bei bedarf immer noch nachgeholt werden. sie wurden mit dem feinen tuch ordentlich poliert, und dann ab nach hause. jetzt darf das öl mal ein paar tage richtig trocknen.
die weichen hab ich gestern mit gummifüsschen versehen, und in den nächsten tagen kommt das innenleben rein. voraussichtlicher reisetermin ist samstag.
schrauben hab ich mir heut beim örtlichen eisenwarenhändler besorgt. nehm schwarz verzinkte kreuzschrauben, schwarze torx find ich einfach nur im absolut unbrauchbaren "familienformat".
dabei hat mich der händler auf eine idee gebracht.. ein etwas abartiges gehäusematerial, das nach meinem wissensstand den zweck sehr gut erfüllen müsste. vielleicht probier ich das mal aus wenn ich wieder ein wenig geld habe tongue

Online    
Gast











BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 2:12 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

so, nach einiger abstinenz wieder aktiv.
die vergangene woche war ja der pure horror.. gleich am anfang so viel stress macht sich gar nicht gut. soll einer noch sagen studenten seien faul evil
aber jetzt beruhigt sichs hoffentlich mal ein wenig. kurzum, viel zeit zum richtigen hören hatte ich noch nicht..
der bauabschluss verlief recht reibungslos, bis auf das, dass mir eine verlängerung vom steckschlüssel gefehlt hat.. das war nervig bis ich sie gefunden hatte. und nochwas, cat-kabel zur innenverkabelung ist ein vollkommener quatsch. ich wollts anfangs ja nicht glauben, aber die kabel sind einfach zu steif. und die längen machen wohl wirklich kaum was aus. und das ganze abisolieren/verdrillen ist schon recht langwierig! tja, so bin ich mal, ich glaubs erst wenn ichs selber seh biggrin
auf die weiche hab ich gummipuffer geklebt und das ganze mit nicht-magnetischen schrauben (hab ich zufällig im keller gefunden) befestigt.
aber vorerst mal ein paar fotos von den fertigen LS. diesmal ein wenig größer, die jährliche modem-zeit ist nun ja überstanden smile

hier ein detail der schraubklemmen der standbox
Image

der rest sollte sich selbst erklären smile

Image

Image

Image

Image


als ich dann hier angekommen bin musste ich dann, trotz halbschlaf, spät abends zumindest die standlautsprecher noch anschließen, sonst hätt ich wohl kaum schlafen gekonnt. und da war ich dann doch ein wenig überrascht.. hm. hatte ich was falsch angeschlossen oder sonstwas nich ok? die aufstellung war zwar nur schnell schnell, aber der erste eindruck war nicht gerade der wow effekt. da hab ich mal drüber geschlafen.
in den folgenden tagen konnt ich dann mehr zeit investieren in aufstellung und hörerei. alles in stereo, also mussten die kleinen noch warten, denn da musste ich mir erst was wegen dem platz überlegen. aber der wow effekt kam auch nach den ersten paar tagen nicht. da ging mir doch einiges durch den kopf. die lautsprecher müssen sich erst eingespielen? hab ich was falsch angeschlossen? aufstellung? raum? verstärker? oder einfach erwartungen zu hoch?
hatte zwar selten ne stunde nix zu tun, aber dafür wurde halt so manche nacht gekürzt. und rumgeschoben und wieder gehört usw.

nach einigen tagen wurde das ganze dann langsam besser. entweder sie spielen sich langsam ein, oder mein ohr gewöhnt sich zunehmend an die LS.
zusammenfassend wies jetzt ist find ich die LS gut, aber von den socken hauen sie mich nicht. womit ich einfach noch nicht zufrieden bin ist stereo.
die bühne ist zu flach, das ganze will sich nicht so recht lösen von den lautsprechern. die stimme kommt zwar gut von der mitte (da stelle ich, wie in der räumlichkeit, wenig unterschied zu meinen alten LS fest), aber die tiefe & sozusagen die luftigkeit fehlt einfach. der sweet spot lässt wenig freiraum, ist also nicht sonderlich groß. mit der einwinkelung kann mans ein wenig variieren.
aber da muss einfach noch mehr rauszuholen sein. drum hab ich immer wieder mit der aufstellung rumgespielt. jetzt hab ich den LS-abstand von 3m auf 2,2m gekürzt, auch den hörabstand von 3,3 auf 2,8m. so kommen wir der sache näher. jetzt hatte alles mehr tiefe. aber zufrieden bin ich immer noch nicht. drum auch gleich mal die frage was man an der aufstellung ändern könnte, mit welchen einflüssen usw. bevor ich hier mein ganzen zimmer sinnlos umkremple.
achja, der linke LS steht frei, ca. 90cm von der rückwand, wie der rechte, der aber wandnah (25cm) ist.
versuchshalber hab ich den hörabstand mal ordentlich gekürzt, und so kam es dem ganzen schon einen rießen schritt näher, fast schon am wow heran smile
die bühne breitete sich dann nicht mehr flach & nach hinten offen, sondern alles kam endlich auch richtung hörer. drum meine frage. was wäre ein guter hörabstand?
und da komm ich jetzt gleich auch zum 5-kanal. da ists wirklich eine offenbarung, endlich ein homogenes klangbild! da war ich auf anhieb eigentlich schon recht zufrieden. ein paar cm da, ein paar grad dort. da bin ich wohl ein wenig penibel, aber ich hör damit erst auf wenn alles passt. und auch hier ne frage. welchen mindestabstand sollte man einhalten? bei den rechten surround ist viel mehr als 1m nicht drin. deswegen überleg ich mir das zimmer komplett umzustellen, aber da möchte ich zuerst eure meinung hören.

zu den klanglichen aspekten, mir fallen keine unangenehmen frequenzbereiche auf und sie lassen sich sehr entspannt hören. die standversion geht in etwa gleich tief runter wie meine alten, aber mit wesentlich mehr volumen. also sub vermisse ich nur sehr selten. fullrange also kein problem, lediglich der wirklich tiefe bereich fehlt halt. dafür sind sie ja auch nicht ausgelegt. auch der rest gefällt mir gut. grad im stimmenbereich, wo die schwäche meiner alten lag, liegen einfach welten dazwischen. vom hochtöner hätt ich mir vielleicht noch ein wenig mehr auflösung erwartet. dynamik ist gut, was sich bei filmen gut bemerkbar macht. bei schlagzeugsolis könnte es aber ruhig mehr sein biggrin. die 94dB/W kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen.
was mich noch interessieren würd, was ändert sich wenn man mehr bzw weniger wolle drinnen hat? wirkt sich das nur im bass-bereich aus?

das mal meine ersten eindrücke. die nächste zeit sollte ich ein wenig mehr zeit haben, da kommt endlich mal der raum dran. zuviel klatschhall. im tiefen bereich halten sich die resonanzen eigentlich in grenzen.
achja, vielleicht noch ne skizze von meinem raum wegen aufstellungstips.
beim center muss ich mir auch noch was überlegen dass ich das alles auf den gleichen hörabstand bekomme.
raumhöhe ist ca 2,6m. boden ist parkett, kein teppich, kommt aber noch.
der linke surround ist unter dem bett.

Image

ich überleg mir den schreibtisch ans fenster zu schieben, dann wär die aufstellung auch einfacher, auch was die surrounds betrifft. was mir bei der jetzigen vorkommt, dass die Fronts zu weit entfernt sind, eben ca 2,8m. kann das sein?

Online    
X-RAY
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 221
Wohnort: Nürnberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 3:02 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Boah, aber ausschaun tun sie echt Hammer! O_O
Das Furnier bei dem einen Front passt ja so genial vom Muster her.
Das du mit dem Klang nicht ganz zufrieden bist, ist seltsam.
Aber am besten mal paar Wochen mit ihnen hören und gut einspielen.
Vielleicht hattest du ja davor LS die ganz anders Klangen und jetzt musst du dich stark dran gewöhnen. Das Problem hatte ich mal mit Kopfhörern. (auch richtig guten) ^^

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Daniel
Stammgast





Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 1625
Wohnort: Hasselroth


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 5:14 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Funky_Shit,

Deine Imags sind optisch ein Traum. Perfekter geht es wohl nicht Razz

Zum Klang... bei meinen Atmos hats mich auch erst nicht vom Hocker gehauen... die Chassis werden wohl auch bei der Imag noch einiges an Zeit brauchen um eingespielt zu werden, damit alles sein volles Können zeigen kann. Die Atmos brauchten ca. 1 Woche, und dann hatte ich jede freie Minute an der ich nicht hören konnte noch diverse Testsignale rübergejagt.
Dann muß Du auch zugeben, dass da nicht unbedingt ein Top-Receiver arbeitet, der größte der Serie der 9060'er hatte damals knappe 730,- € gekostet... und dass war im Jahr 2002.
Hoffentlich kommt da noch was bei Dir, damit Du richtig zufrieden wirst.

_________________
Grüße

Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
ms
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.06.2003
Beiträge: 563
Wohnort: köln


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Okt 16, 2005 12:15 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hi funky shit

ich halte mich meistens etwas zurück wenn es um die "optische beurteilung" von selbstbauprojekten geht da meine "persönliche messlatte" verdammt hoch liegt.

glückwunsch du hast sie gerade "auf anschlag" gelegt, deine imagination sind der absolute "augenschmaus". ........ok, um den anderen selbstbauern nicht ganz den wind aus den segeln zu nehmen muss ich dir wegen dem zur verfügung stehendem maschinenpark ein paar punktabzüge in der b-note verpassen biggrin lol .

ich wünsche dir das sie sich nach der einspielzeit auch "für dich" klanglich dem optischen eindruck nähern.

_________________
schönen gruß
manni

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6681
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Okt 16, 2005 2:59 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ja, ganz klar ne 1 mit stern!
respekt


kannst du mal fragen, was so ein Gehäuse bei ner 10er Auflage kosten wuerde?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Marko
Stammgast





Anmeldungsdatum: 22.12.2003
Beiträge: 1168
Wohnort: Westerwald


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Okt 17, 2005 9:18 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wahnsinn!
Auch für meinen Geschmack liegst Du mit Deinem Projekt ganz oben auf der Skala!
Ich höre jetzt seit einigen Wochen, allerdings leider nur sporadisch, und trotzdem öffnet sich das Klangbild immer mehr.
Der Wow-Effekt steigerte sich bei mir nochmals nachdem ich die "richtigen" CD´s eingelegt hatte!
Bei meinen ehemaligen Visaton´s waren kaum Unterschiede bei hochwertigen Aufnahmen zu vernehmen.
Doch jetzt haut es mich jedesmal von den Socken.
Absolut top ist auch der Schock-Effekt bei "Grusel-Filmen".
Mittendrin statt nur dabei biggrin

_________________
Gruß Marko

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Gast











BeitragVerfasst am: Mo Okt 17, 2005 1:42 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

danke für die blumen smile
am gestrigen sonntag hat sich wieder was getan. nach einigem rumschieben bin ich dem ganzen einen gewaltigen schritt näher gekommen. zweierlei sachen stellten sich heraus. 1. ich darf nicht nahe an der rückwand sitzen, und 2. härabstand auf ca 2.2 meter kürzen. dann spielen sich schon ganz andere sachen ab! muss schon sagen, das kann was Razz
nachdem ich kein geschultes gehör habe (ok, vom gitarre spielen vielleicht ein wenig) kann ich eben wenig über verfärbungen sagen, drum setz ich sehr viel auf räumlichkeit. und 5ch ist zwar toll, aber bei musikhören ist gutes stereo schon ziemlich genial.
wobei eben mein receiver auf heimkino aus ist, stereo wird er sicher nicht der hammer sein. aber da zerzaust mir der raum momentan sicherlich mehr. wobei ich von preis<->klang verbindung bei verstärkern nix halte. zuviel markengetöse. übrigens, immer vorausgesetzt dass geld wieder vorhanden ist, wird sich vielleicht mal ein DIY verstärker zu dem ganzen dazugesellen.
das mit den besseren aufnahmen kann ich nur bestätigen, mit den alten boxen konnte man zwar einen unterschied hören, aber bei den imags wirds schon sehr fein.
was bei mir grad so läuft

*Loreena McKennitt - The Book Of Secrets

*kammerflimmer kollektief
eigentlich alles von denen, nix für hektiker. aber wenn man sich zeit nimmt eine wirklich feine sache.

*Pink Floyd - Division Bell

*blue man group - audio
einfach genial

*Wolfgang Haffner - Urban Life (sehr gut: titel 5->gelungene gitarreneinlage & 6->ich mag dieses glockenspiel einfach, oder wie das instrument auch immer heißen mag)

*the verve today 2002 & 2005

*beefolk (eine band junger grazer kunstuni-studenten, live der hammer)

*Angela McCluskey - The Things We Do

*Ben Harper - Fight For Your Mind

*Kraftwerk - Minimum Maximum

und abseits davon
porcupine tree
radiohead
air
isis
The Mars Volta - De-loused in the Comatorium
Willard Grant Conspiracy - Regard The End
Concrete Blonde - Mexican Moon (!diese stimme! eek ->titel 3)
dirty three
pj harvey
Faithless - No Roots

elektronisches:
bonobo (live einfach spitze)
the dining rooms
kruder&dormeister sowie Tosca
Sofa surfers
interessante labels: tru thoughts & ninja tune


was mich jetzt beschäftigt.. wie bekomme ich die raumakustik besser in den griff? hab ja noch einiges an dämpfungswolle da, die könnte man doch auch für den raum nutzen, oder? und da die frage wohin am besten damit?
was die aufstellung betrifft gibts hier brauchbare infos
http://www.audiophysic.de/info/aufstellung/index.html
wie siehts eigentlich mit dem mindestabstand zu den imag2 aus? und in welchem abstand hört ihr eure LS?

@manfred
meinst du 10 regal oder 10 stand? für ne preisvorstellung müsst ich erst alles zusammenrechnen. kann aber auf keinen fall mit massenfertigung mithalten. werd zuhause mal nachfragen wegen material&co, dann kann ich dir genaueres sagen.

Online    
Gast











BeitragVerfasst am: Do Okt 20, 2005 1:36 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

kann mir da niemand tips geben bezüglich hörabstand und raumakustik?
wie man das material sinnvoll im raum verteilen könnte? oder obs den zweck überhaupt erfüllt? möchte den raum nicht wahllos zukleistern..

Online    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


     AUDIO-VIDEO FORUM: High-End Audio Lautsprecherselbstbau & Home-Cinema     
Powered by Orion based on phpBB © 2007 phpBB Group
c3s Theme © Zarron Media
Converted by U.K. Forumimages
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0846s (PHP: 51% - SQL: 49%) | SQL queries: 20 | GZIP enabled | Debug on ]